Nicht mehr am Ball

ZDF ohne Champions League: Sinken jetzt die Rundfunkbeiträge?

+
Fußball im Fernsehen?  Das ZDF überträgt keine Fußball-Champions-League mehr. 

ARD und ZDF haben Senderechte für Champions League und Olympische Spiele verloren. Das ist schade, spart aber den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern viel Geld. Sinken jetzt die Rundfunkbeiträge?

Mainz - In der Spielzeit 2012/13 hatte das ZDF die Übertragungsrechte der Fußball-Champions-League für geschätzt rund 50 Millionen Euro erworben. Die Fußball-Champions-League bis zur Saison 2017/18 ist zwar gesichert, doch dann ist Schluss. Sinkt jetzt der Rundfunkbeitrag, weil die öffentlich-rechtlichen TV-Sender diverse Sportrechte verloren haben?  

"Die Kommission wird die Einsparpotenziale sorgfältig prüfen und die Differenz aus nicht benötigten Mitteln für Sportrechte und Kosten des Ersatzprogramms ausweisen", sagte Heinz Fischer-Heidlberger, Chef der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF), der Sport Bild

So hoch ist der Rundfunkbeitrag 

Die Höhe des Rundfunkbeitrags wird von der KEF empfohlen. Der 21. KEF-Bericht wird im Frühjahr 2018 veröffentlicht.

Seit April 2015 muss jeder Haushalt in Deutschland 17,50 Euro Rundfunkbeitrag pro Monat zahlen. 

ZDF nicht mehr am Ball

Zuletzt hatte das ZDF nicht mehr den Zuschlag für die Free-TV-Rechte an der Champions League ab 2018 erhalten. 

Nur noch bis 2017/2018 ist die Champions League im Free-TV zu sehen. Wie Sie in Zukunft die Champions League live im TV und im Live-Stream sehen können, lesen Sie auf tz.de.* 

Im Juni 2015 verloren ARD/ZDF die Rechte an den Olympischen Spielen von 2018 bis 2024 an Discovery. 2013 wechselten die TV-Rechte der WM- und EM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft zu RTL. Bei anderen Großereignissen wie der Handball-WM mit Deutschland als Europameister oder der Eishockey-WM in Köln hatten die Sportfans bei den öffentlich-rechtlichen Sendern ebenfalls in die Röhre geschaut.

Was sendet das ZDF statt der Champions League?

Anfang Juni plante das ZDF schon sein Programm ohne Champions League. Laut ZDF-Intendant Thomas Bellut würde das ZDF auf den Sendeplätzen der Champions League dann vermehrt Fiction, das „Aktenzeichen XY“ („da wird es sicherlich eine Ausgabe mehr geben“), das „Auslandsjournal“ und Dokumentationen zeigen.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

SID/ml/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare