Zieht Ailton doch nicht ins Dschungelcamp?

+
Zieht Ailtion doch nicht ins Dschungelcamp?

Köln - Jetzt scheint Ailton doch noch kalte Füße zu bekommen. Eigentlich schien alles geregelt zu sein: Der frühere Fußball-Liebling Ailton wollte ins Dschungelcamp ziehen. Doch jetzt macht er offenbar einen Rückzieher.

Der frühere Bundesliga-Torschützenkönig Ailton scheint kurz vor seinem Einzug ins RTL-Dschungelcamp kalte Füße zu bekommen. „Soll ich Ihnen was sagen: Noch habe ich mich gar nicht entschieden, ob ich einziehen will oder nicht. Ob ich den Vertrag mit RTL unterschreibe, werde ich erst heute oder morgen entscheiden“, sagte der ehemalige Stürmerstar von Werder Bremen und Schalke 04 dem Magazin 11Freunde.

Wer ist dabei? Heiße Kandidaten fürs Dschungelcamp 2012

Das sind die Kandidaten fürs Dschungelcamp 2012

Mit 28 Treffern schoss der brasilianische Fußballer den SV Werder Bremen 2004 zur Meisterschaft und lieferte nebenbei die unfreiwillig komischen Zitate, die inzwischen Kult-Charakter haben: „Ailton auswechseln - immer Fehler.“

Das Double mit dem Bundesliga-Titel und dem Pokal für Werder Bremen war der sportliche Höhepunkt für den „Kugelblitz“, wie der nun 38 Jahre alte Kicker liebevoll genannt wurde. Der Tiefpunkt droht nun mit der Reise in den australischen Busch, wo RTL dem Fernsehpublikum ehemalige Prominente im Kampf mit Spinnen, Kakerlaken und anderen Widrigkeiten vorführt.

Frühere Sportstars sind bei der RTL-Unterhaltungssendung im australischen Busch gern gesehene Gäste. Mit dem Hochspringer Carlo Tränhardt, den Fußballern Jimmy Hartwig und Eike Immel, dem Eiskunstläufer Norbert Schramm und dem Schwimmer Thomas Rupprath gab es immer Quoten-Sportler bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“

sid/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare