10.000 Besucher erwartet

Die Organisatoren und Beteiligten des Stadtfestivals Winterberg. Eine Auto- und Suppenmeile runden das musikalische und aktionsreiche Angebot ab. Foto: Ulrich Brings

Stadtfest, Automeile und Gewerbeschau Winterberg (GeWi) finden seit der Gründung des Vereins Stadtmarketing Winterberg mit seinen Dörfern alle drei Jahre im Wechsel statt, immer am ersten Septemberwochenende.

In diesem Jahr sind erstmals Stadtfest und Automeile zum Stadtfestival zusammen gelegt. Es gibt eine Automeile, eine Suppenmeile und die Gastronomie stellt sich vor. "Wir werden 16 verschiedene Suppen, von der derben Sauerländer Suppe bis hin zur festlichen Hochzeitssuppe, den Besuchern zum Probieren anbieten", so Franz Naß, Vorsitzender des Clubs der Köche. Die Faszination von funkeldem Chrom, leistungsstarken Motoren und Designkunst ist einer der Schwerpunkte der dritten Winterberger Automeile. Fünf Autohäuser aus dem Stadtgebiet stellen ihre neuesten Modelle in einem Open-Air-Salon aus.

Alle Dörfer präsentieren sich

Dann gibt es noch die Aktion "Orte im Quadrat - Dinge, die aus dem Rahmen fallen". Winterbergs Stadtteile präsentieren ihre Besonderheiten. "Alle Dörfer machen mit, das freut uns besonders", so Winfried Borgmann, Wirtschaftsförderer der Stadt. Und auch für die Kleinen ist gesorgt. "Auf unserer Bühne am Marktplatz Untere Pforte gibt es Kinderkaraoke, hier kann sich der Sauerländer Nachwuchs präsentieren", so Martin Grosche von der Volksbank Bigge-Lenne. Eine Modenschau sorgt für optische Eindrücke. Für die weitere musikalische Stimmung sorgt am Samstag die bekannte Band " Magic Flair" und am Sonntag Freddy Albers mit Liedern von Freddy Quinn und Hans Albers. Dazu kommen die Xtrem Drums aus Niedersfeld und die Winterberger Drehorgelspieler. Ein umfangreiches Gastronomieangebot sorgt dafür, dass alle Besucher und Genießer auf ihre Kosten kommen. Das Feuerwerk am Samstagabend wird sicher auch ein Höhepunkt sein. Rund 10.000 Besucher werden erwartet, jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass das Wetter mitspielt.

Kommentare