45-jährige Mitgliedschaft von Herbert Keseberg gewürdigt

11.000 Stunden im Dienst des DRK

Geehrte und Gewählte im DRK Attendorn.

Der DRK Ortsverein Attendorn hielt kürzlich seine Jahreshauptversammlung für das Jahr 2013 ab.

Attendorn.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Martin Diller blickte die stellvertretende Rotkreuzleiterin Yvonne Hippler beim Bericht der Rotkreuzgemeinschaft auf die Schwerpunkte des Jahres zurück. Gemeinsam mit dem Blutspendedienst Hagen wurden im Stadtgebiet Attendorn 24 Spendetermine mit über 2000 Personen durchgeführt. Daraus lässt sich, wie in den Vorjahren, eine größere Spendenbereitschaft der Attendorner Bevölkerung feststellen, allerdings ist die Entwicklung der Spender gegenüber den Vorjahren etwas rückläufig.

In der Breitenausbildung wurden 93 Lehrgänge im Bereich der Ersten Hilfe mit 1192 Teilnehmern durchgeführt. Bei 61 Sanitätswachdiensten, u. a. im Karneval und bei verschiedenen Schützenfesten stellte das DRK Attendorn die Erstversorgung von Verletzten sicher. Insgesamt waren im Jahr 2013 alle ehrenamtlichen Helfer über 11.000 Stunden im Dienst des DRK Attendorn im Einsatz.

Bei den Wahlen wurden der 2. Vorsitzende Herbert Keseberg, der Rotkreuzarzt Ralf Nowak und der Schriftführer Jürgen Kowalzik in ihren Ämtern bestätigt. In den Vorstand gewählt wurde außerdem die neue stellvertretende Rotkreuzleiterin Yvonne Hippler.

In diesem Zusammenhang wurden der bisherige stellvertretende Rotkreuzleiter Kai Stracke und die Rotkreuzleiterin Manuela Stracke aus dem Vorstand verabschiedet, die künftig kürzer treten wollen. Martin Diller bedankte sich für das jahrzehntelange Engagement in vielen verantwortlichen Funktionen im Verein.

Die Jahreshauptversammlung endete mit der Ehrung der langjährigen Mitglieder Gudrun Scharioth und Ursula Greve (je fünf Jahre), Benita Greve, Vanessa Maßing und Gabi Eisenburger (15 Jahre), Esther Nowak, Ralf Nowak und Ursula Geschwinde (25 Jahre), Gerda Struwe, Helmut Kremer und Dr. Uwe Stracke (30 Jahre).

Ehrung von Herbert Keseberg

Besonders gewürdigt wurde die 45-jährige Mitgliedschaft von Herbert Keseberg. Der 1. Vorsitzende Martin Diller: „Herbert Keseberg hat in seiner aktiven Zeit im DRK gerade im Amt des Rotkreuzleiters den Ortsverein Attendorn maßgeblich geprägt. Auch in seiner heutigen Funktion als 2. Vorsitzender ist er sich nicht zu schade, noch kräftig bei vielen Aktivitäten in der Gemeinschaft selbst mit Hand anzulegen. Ein beispielhaftes ehrenamtliches Engagement.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare