Rückblick des Karnevalsvereins Neu-Listernohl 

250-seitiges Zeugnis lebendiger Vereinsgeschichte mit vielen Anekdoten, Geschichten und Bildern

Chronik des Karnevalsvereins Neu-Listernohl zum 75-jährigen Vereinsjubiläum
+
Der Arbeitskreis Chronik präsentiert stolz das fertige Werk: Tom Kleine, Florian Strautz und Frank Burghaus (v.l.). Es fehlt Michael Schnüttgen.

Über ein Jahr intensiver Recherche mit dem Sichten unzähliger Protokolle, Zeitungsartikeln, Bildern und vielen Gesprächen mit Zeitzeugen aus 75 Jahren liegen nun hinter dem vierköpfigen Arbeitskreis „Chronik“ des Karnevalsvereins Neu-Listernohl. Das Ergebnis ist ein über 250-seitiges Zeugnis lebendiger Vereinsgeschichte mit vielen Anekdoten, Geschichten und Bildern.

Neu-Listernohl - „Im Laufe der Jahre hat es viele Protagonisten gegeben, die sich für den Karneval und den Karnevalsverein in Neu-Listernohl engagiert haben. Ob Pappenheimer, Kleiner Chor, Wachholderspringer, Kolpingfamilie, Theatergruppe oder Böse Buben: Alle ehemaligen Gruppen wurden genauso in den Fokus genommen wie die aktuellen Tanzgruppen um Mini- und Jugendballett, Prinzenballett und Prinzengarde. Darüber hinaus kommen viele Wegbegleiter des Karnevalsvereins in der Chronik zu Wort und es gibt viele Überraschungen“, gewährt Vizepräsident und Arbeitskreismitglied Frank Burghaus einen groben Überblick in die Inhalte der Chronik.

„Ein besonderer Dank geht an alle Sponsoren, Spender und Unterstützer der Chronik, die es ermöglicht haben, dass die Chronik nun zum Vorzugspreis, der an das Gründungsjahr erinnert, für 19,47 Euro verkauft werden kann“, so Präsident Florian Strautz.

Bestellungen der Chronik sind möglich über die Internetseite des Karnevalsvereins unter www.kvnl.de, per E-Mail über chronik@kvnl.de oder bei den geschäftsführenden Vorstandsmitgliedern des KVNL.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare