Mit Zeugen gesprochen und einfach weggefahren

84-Jähriger will keinen Schaden festgestellt haben: Zeugen klären Unfallflucht auf

+
Symbolfoto.

Attendorn - Eine Fahrerflucht in der Straße „Am Zollstock“ konnte nach Polizeiangaben am Dienstag gegen 18 Uhr durch einen aufmerksamen Zeugen erfolgreich geklärt werden.

Dieser Zeuge hatte zuvor beobachtet, wie ein Wohnmobilfahrer aus einer seitlichen Parkbucht ausparken wollte. „Dabei touchierte er mit seinem Heck einen geparkten Audi an der Front“, so die Polizei via Pressemitteilung.

Nach Zeugenangaben stieg der Fahrer dann aus, schaute sich den Wagen an und hielt kurze Rücksprache mit dem Zeugen. Dabei gab er an, dass er keinen Schaden festgestellt hatte. Anschließend entfernte er sich vom Unfallort.

Der Zeuge meldete den Vorgang der Polizei, die einen geringen Sachschaden an dem Pkw feststellte. „Aufgrund der ausführlichen Zeugenbeschreibung konnte der Wohnmobilfahrer durch eine Nahbereichsfahndung kurze Zeit später auf einem Parkplatz angetroffen werden“, teilt die Polizei weiter mit. Die Beamten erstatteten gegen den 84-Jährigen eine entsprechende Anzeige.

Lesen Sie auch:

Auf Vordermann aufgefahren: Zwei Motorradfahrer bei Unfall verletzt - einer davon schwer

„Nicht unerhebliche Menge“: Kripo hebt Hanfplantage im Wald aus

Pkw betrunken in Flussbett gefahren: Polizei trifft verletzten Fahrer zuhause an

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare