1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Anderen Frauen Mut machen: Aida Baradari für außergewöhnliches Engagement ausgezeichnet

Erstellt:

Von: Christine Kluge

Kommentare

Zonta Club Auszeichnung Award Aida Baradari Naturwissenschaften Vorbild
Aida Baradari (l.) wurde der Zonta-Preis für ihr außergewöhnliches Engagement von Annette Dilling, Präsidentin des Zonta-Clubs im Jahr 2020/21, überreicht. © Christine Kluge

Die 18-jährige Abiturientin Aida Baradari möchte anderen Frauen und jungen Mädchen Mut machen, sich in Naturwissenschaften auszuprobieren. Für dieses außergewöhnliche Engagement wurde die Schülerin des Rivius-Gymnasiums in Attendorn nun mit dem „Young Women in Public Affairs“-Award des Zonta-Clubs of Siegen Area ausgezeichnet.

Attendorn - Aida Baradari ist gerade einmal 18 Jahre alt und bereitet sich gerade auf ihr Abitur am Rivius-Gymnasium vor. Sie engagiert sich nicht nur in der Schule und versucht ihren Mitschülern die Bedeutung des Klimawandels zu zeigen, sondern ist auch politisch engagiert. Seit dem sie 14 Jahre alt ist, ist Aida Mitglied im Jugendparlament und möchte vermitteln, dass viel mehr hinter Politik steckt, als es im Schulfach den Anschein hat.

Besonders liegen ihr jedoch die Naturwissenschaften am Herzen. Ihr ist dabei bewusst, wie viele Mädchen und Frauen Berührungsängste damit haben. „Viele Frauen haben teilweise Angst, sich in Physik, Chemie, Technik oder Mathematik zu probieren“, sagt Aida Baradari und möchte selbst andere Mädchen und junge Frauen inspirieren einfach mehr Mut zu finden. „Naturwissenschaften sind für alle zugänglich. Nicht nur für Männer. Frauen bereichern die Wissenschaft sogar. Man muss nur Mut haben und es probieren.“

Zudem ist die Abiturientin Mitglied der neugegründeten Leader-Initiative „Infotastic Academy“, die dazu dienen soll, dass in Attendorn und im Raum Bigge-Lenne eine Möglichkeit etabliert sich, in der Technik für jeden frei zugänglich ist.

Nicht nur ihre Familie unterstützt Aida Baradari bei ihrem großen Engagement, sondern auch ihre Lehrer stehen ihr beratend zur Seite. „Die Unterstützung meiner Familie und meiner Lehrer war immer groß. Wenn ich über eine neue Projektidee mit meinen Lehrern geredet habe, wurde mir Mut gemacht, es einfach zu versuchen“, berichtet sie.

Für ihr außergewöhnliches Engagement ist die Abiturientin mit dem diesjährigen „Young Women in Public Affairs“-Award des Zonta-Clubs Siegen Area geehrt worden. Der Preis zeichnet ehrenamtliches Engagement aus und richtet sich an Schülerinnen der Oberstufe in weiterführenden oder berufsbildenden Schulen, die sich für die Schülergemeinschaft engagieren. Annette Dilling, Präsidentin im Zontajahr 2020/21, dankte Aida Baradari für ihr „außergewöhnliches Enggagement“. Es sei ihr eine Freude, die Urkunde und ein kleines Präsent als Ausgleich zu der entfallenen, großen Ehrung übergeben zu dürfen: „Es ist notwendig, ein solches Engagement öffentlich zu machen und zu zeigen, dass junge Frauen sich engagieren und dafür auch ausgezeichnet werden.“

Seit 2003 wird der Young Women in Public Affairs-Award jährlich verliehen. 17 junge Frauen erhielten seitdem bereits die Auszeichnung des Zonta-Clubs.

Zonta-Club of Siegen Area

Der Zonta-Club of Siegen Area ist Mitglied von Zonta International. Das Ziel ist es, die Situation von Frauen auf allen Ebenen der Gesellschaft zu verbessern, nicht nur in der Region, sondern weltweit. Dafür leisten die Mitglieder persönliche und finanzielle Hilfe. Unterstützt werden ausgesuchte Projekte in der Region – vor allem solche, die nicht im Mittelpunkt der öffentlichen Aufmerksamkeit stehen.

Die Vielfalt des Engagement reicht unter anderem vom „Apollo-Bildungsfonds“ über „intuitives Bogenschießen für suchtkranke Frauen‘ – in Kooperation mit der Diakonie Südwestfalen – bis zu „Herzkissen“, die Patientinnen mit Brustkrebs Erleichterung nach einer OP verschaffen, und dem seit 2004 laufenden „Sprachunterricht für Mütter mit Migrationshintergrund“.

Auch interessant

Kommentare