"Alles im Rahmen?"

Zum achten Mal stellt ab dem heutigen Sonntag, 19. Oktober, der VHS-Malkurs von Elke Schmitz seine Werke in der Attendorner Rathausgalerie aus. "Alles im Rahmen?", fragen die rund 50 Hobbykünstler dabei ihre Gäste und haben damit auch gleich schon den Namen der Ausstellung verraten.

"Die Ausstellung gibt uns die Möglichkeit, Einblick in die Arbeiten der letzten drei Jahre zu geben", erklärt Dozentin Elke Schmitz. Mitzubringen ist bei meinen Kursen nur die Lust und Liebe zum Malen. Dabei spielt das Alter keine Rolle."

Von 15 bis 71 Jahren reicht die Altersspanne der Männer oder Frauen — in diesem Kurs kann jeder zeigen, was in ihm steckt. Aus dem gesamten Kreis und darüber hinaus kommen die Hobbykünstler. Elke Schmitz vermittelt ihnen zunächst einmal malerische Grundkenntnisse, Kunstverständnis und die Hinführung zum eigenen Bild: "Für viele meiner Kursteilnehmer ist es eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Außerdem gibt es ihnen die Möglichkeit, einmal die Seele baumeln zu lassen und abzuschalten."

Alle Kursteilnehmer waren auch in dieser Schaffensperiode mit großem Eifer dabei. Viele, die einmal in den Kurs reingeschnuppert haben, kommen nicht mehr davon los und werden zu Dauergästen. Sollte einmal ein Platz frei werden, ist er schnell wieder besetzt. Es wird dabei mit Hilfe von Fachliteratur, Fotos, Kunstdrucken, nach Modellen in der freien Natur oder in Ausstellungen nach Themen gesucht. Hinzu kommt die Phantasie der Kursteilnehmer und als Endprodukt gibt es eine breit gefächerte Ausstellung: Aquarelle, Gouachen und Zeichnungen zeigen Landschaften, Portraits und Still-Leben. Die gesamte Bandbreite der Möglichkeiten, sich mit Pinsel und Farben auszudrücken, werden dabei wiedergegeben.

Zur Eröffnung spricht heute um 11 Uhr der 2. stellvertretende Attendorner Bürgermeister Hermann Guntermann, eine Einführung gibt Kunsthistorikerin Ulrike Monreal. Außerdem ist VHS-Leiter Jochen Voß anwesend.

Die musikalische Gestaltung liegt in den Händen von Matthias und Gisela Brenne. Die Ausstellung ist anschließend bis zum 16. November während der üblichen Öffnungszeiten der Rathausgalerie zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare