Aktion „Die Anpacker“ gestartet

Auszubildende von Aquatherm unterstützen die Tafel

Die Aquatherm-Azubis packen bei der Verteilung der Lebensmittel bei der Tafel in Attendorn tatkräftig mit an.

Attendorn – In Deutschland werden täglich etliche Tonnen Lebensmittel vernichtet, obwohl sie noch verzehrfähig sind. Gleichzeitig herrscht bei vielen Menschen Mangel. Die gemeinnützigen Tafeln schaffen einen Ausgleich: Sie sammeln überschüssige, qualitativ einwandfreie Lebensmittel und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte.

Dies wollen die Auszubildenden der Aquatherm GmbH mit Hauptsitz in Attendorn unterstützen. Im Oktober 2018 kamen sie erstmals zusammen, um gemeinsam an einem Projekt zur Unterstützung der Tafel in Attendorn zu arbeiten. Das Ergebnis: die Aktion „Die Anpacker“. Das Projekt sieht vor, dass die Auszubildenden einmal im Monat bei der Austeilung von Lebensmitteln in der Attendorner Tafel helfen, die immer am letzten Dienstag im Monat von 14 bis 17 Uhr im Begegnungszentrum „lebensfroh“ stattfindet. 

Thomes Trägner, Auszubildender zum Industriekaufmann, hatte sich zuvor dazu bereit erklärt, einen Tag als Helfer bei der Tafel mitzumachen, um seine Eindrücke und Erfahrungen zu sammeln und diese seinen Kollegen wiederzugeben. „Die Mitarbeiter der Tafel erklärten mir, dass sie neben Geldspenden unbedingt helfende Hände benötigen. Jeden Monat kommen zu der großen Austeilung zwischen 70 und 100 Menschen, manchmal auch mehr. Deswegen wird dringend nach Helfern Ausschau gehalten.“ 

Daraufhin erstellten die Auszubildenden einen Schichtplan, der vorsieht, dass jeden Monat zwei von ihnen an der Austeilung teilnehmen. „Wir, die Azubis, sind uns einig, dass helfen wichtig ist und jeder ein oder zwei Stunden seines Lebens darauf verwenden kann, Menschen zu helfen, denen es schlecht geht“, so Thomes Trägner.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare