"Attandarra" — Brettspiel

Ende November kommt das Brettspiel für die ganze Familie, 'Attandarra' von Horst Rokitte auf die Ladentheken.

Mit dem Brettspiel "Attandarra" hat der gebürtige Attendorner Horst Rokitte ein Brettspiel für die ganze Familie erfunden. Grundidee des Spiels, welches Ende November auf den Markt kommen wird, ist es, eine mittelalterliche Stadt mit historischen Gebäuden aufzubauen und den mittelalterlichen Plagen wie Pest, Feuer oder Plünderungen zu trotzen.

Dieses taktische Brettspiel ist für zwei bis vier Spieler ab zwölf Jahren konzipiert und auf 70 bis 90 Minuten Spieldauer angelegt.

Wie der Name verrät, gilt die alte Hansestadt Attendorn als Vorbild für "Attandarra". Und so finden der Bieketurm, die Burg Schnellenberg oder der Sauerländer Dom auf diesem Brettspiel ebenso Verwendung wie alte Attendorner Münzen und weitere Accessoires aus der Hansestadt.

Am Anfang steht immer die Idee. So auch bei "Attandarra". Der Spieleautor Horst Rokitte, der heute mit seiner Familie in Heggen lebt, blickt zurück: "In Attendorn gibt es so viele historische Bezüge, da kam mir irgendwann die Idee für dieses Brettspiel."

Bereits in den 80-er und 90-er Jahren programmierte der selbstständige DV-Trainer mehrere Spiele und Programme für den heimischen PC. Und in Zeiten der Hochtechnologie mit dem Überangebot an PC-Spielen kam ihm die Idee, "zurück" zum guten, alten Brettspiel zu gehen? "Gerade deshalb", schmunzelt Rokitte. "Das Brettspiel lässt sich überall spielen, ist schnell aufgebaut und die ganze Familie kann mitmachen."

In zahlreichen Seminaren zum Thema "Spieleentwicklung" hat sich Horst Rokitte fortgebildet. "Attandarra" wurde dazu in verschiedenen Autorenkreisen auf Herz und Nieren getestet, der Prototyp wurde dabei "angespielt", wie es in Fachkreisen heißt, und immer weiter entwickelt. Das historische Know-How holte sich Horst Rokitte unter anderem bei Attendorns Stadtarchivar Otto Höffer.

Doch "Attandarra" ist nicht nur ein Spiel für Attendorner und solche, die es werden wollen. Das Spiel eignet sich auch hervorragend für jeden, der Brettspiele mag. Daneben wäre "Attandarra" das ideale Geschenk auf Vereinsfeiern oder Firmenveranstaltungen. Und genau dort wird Horst Rokitte in den nächsten Tagen ansetzen und die Attendorner Unternehmen kontaktieren. "Die Firmen bekommen die Möglichkeit, auf und mit "Attandarra" zu werben. Sei es auf dem Schachtelcover oder an anderer geeigneter Stelle", freut sich Horst Rokitte auf die Zusammenarbeit mit den heimischen Betrieben.

Und natürlich auf den November, wenn "Attandarra" in den heimischen Geschäften endlich auf der Ladentheke liegen wird. Weitere Infos erteilt Horst Rokitte unter Tel.: 02721/50653.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare