Vom SV 04 Attendorn zu Borussia Dortmund

D-Junior Jerome König wechselt zu seinem Traumverein

Attendorn/Ennest. (SK)

Einmal im "echten" Trikot seines Lieblingsvereins Fußball spielen — für den Attendorner Jerome König wird dieser Traum wahr. Er spielt ab Sommer für die D-Jugend von Borussia Dortmund.Der Zehnjährige spielt derzeit noch für die D-Junioren des SV 04 Attendorn. Dort wird er von Papa Gerhard König trainiert. Bereits mit drei Jahren wurde Jerome bei den SV 04-Minis angemeldet.

Wie kommt man dann zum großen BVB: Neben einer großen Menge Talent von Jerome selbst, der im zentralen Mittelfeld die Fäden zieht, trifft Opa Klaus-Dieter Staffeldt die "Schuld". Der las in der Zeitung vom "Tag der Talente" bei der Borussia.

Tinga ist großes Vorbild

Und so ging es Anfang Mai nach Dortmund zum Probetraining. Unter den Augen der BVB-Profis Martin Amedick und Marc Andre Kruska und zahlreichen BVB-Jugendtrainern gelang Jerome unter 120 Kindern zusammen mit elf weiteren Jungs nach dreieinhalb Stunden Intensivtraining der Sprung in die nächste Stufe.

Nach einem weiteren Training stand fest: Jerome, der auch in der Kreisauswahl Olpe kickt, wechselt zur Borussia Dortmund.

Das Schöne an der Geschichte: Jerome ist eingefleischter BVB-Fan — sein großes Vorbild: Tinga, genau wie Opa Klaus-Dieter, der früher für den SV 04 Attendorn selbst aktiv war.

Ende Juli wird es ernst: Dreimal in der Woche wird Jerome dann von den Eltern sowie der Familie und Freunden von der Wohnung in Ennest zum Training nach Dortmund gefahren, das um 18 Uhr beginnt. "Da muss die ganze Familie dahinter stehen", ahnt Mama Marion König, was auf die Familie König zukommen wird. Doch der Stolz auf das Erreichte überwiegt. Und so drücken Marion und "Trainerpapa" Gerhard ihrem Filius genau wie Schwester Michelle (12) die Daumen für das "Abenteuer Borussia".

Stolz ist auch SV 04- Vorstandsmitglied Torsten Mantel. "Es ist klasse, dass ein Spieler aus unserer Juniorenabteilung diesen Sprung geschafft hat", gab der Juniorenleiter des SV 04 "seinem" Schützling einen BVB-Schal als Präsent und viele gute Wünschen mit auf den Weg nach Dortmund.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare