Attendorn holte den Pokal

Zum Team des Siegers gehörten: Darius Malaczkowski, Sebastian Bock, Daniel Völkel, Martin Joschko, Diego Scaglione, Dennis Maier, Marijan Nogic, Erdi Ercan, Umut Ucar, Manuel Wilmes, Ferhat Aldadak, Dominik Bernd. Trainiert wird die Reserve des SV 04 Attendorn von Spieletrainer Michael Notidis. Foto: Jonas Schulte

Der SV 04 Attendorn ist in der Halle eine Macht. Nachdem schon die erste Mannschaft den Stadtpokal gewonnen hat und beim RWE-Cup sensationell Zweiter geworden ist, legte die zweite Mannschaft beim Stadtpokal der Reserveteams nach.

Zunächst sah es aber nach einem sang- und klanglosen Ausscheiden in der Vorrunde aus, aber überraschenderweise reichten den Hansestädtern drei Remis zum Weiterkommen.

Im Semifinale setzte sich dann die Attendorner Reserve knapp mit 3:2 gegen die Zweite des FSV Helden durch. In der anderen Vorschlussrunde bezwangen die Sportfreunde Dünschede den SC LWL 3. Im Finale gingen die Attendorner schnell durch Martin Joschko in Führung. Die Dünscheder wehrten sich nach Kräften, doch die Repetaler schafften es in mehreren guten Situationen nicht, den Ball im Attendorner Tor unterzubringen. Besser machte es auf der Gegenseite Umut Ucar, der das 2:0 markierte und damit kurz vor Schluss für den Endstand sorgte. Der SV 04 Attendorn II darf nun auch im nächsten Jahr wieder beim Stadtpokal der ersten Mannschaften mitmischen. Torschützenkönig mit acht Treffern wurde Andre Reifenrath vom FSV Helden II.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare