Kaputte Felge stoppt irren Ritt

Mann (22) liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei - und kracht fast in Streifenwagen

+
Symbolfoto

Attendorn - Szenen wie aus einem Actionfilm: Ein 22-jähriger Mann hat sich am Montagabend in Attendorn eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Eine kaputte Felge stoppte seinen irren Ritt. Doch der junge Mann will gar nicht gefahren sein.

Wie die Polizei berichtet, bemerkten Beamte der Wache Attendorn gegen 21.30 Uhr ein Auto, das mit "deutlich zu hoher Geschwindigkeit" von Heggen in Richtung Ennest fuhr. Sie folgten dem Wagen und versuchten, den Fahrer in Attendorn mehrfach zum Anhalten zu bewegen. 

Doch der ignorierte die Anhaltezeichen, so dass es nach Polizeiangaben fast zu einer Kollision mit einem Streifenwagen kam. "Der Fahrer fuhr weiter in Richtung Innenstadt. Schließlich beschädigte er an einem Bordstein eine Felge, so dass er im Bereich 'Im Hollenloch' zum Stehen kam", teilt die Polizei mit. 

Fahrer will nicht gefahren sein

Doch damit war die Verfolgung noch nicht beendet: Der Fahrer und ein weiterer Mitfahrer flüchteten zunächst, konnten jedoch später ermittelt werden. Zwei weitere Mitfahrer blieben im Auto sitzen. "

Der 22-jährige mutmaßliche Fahrer gab laut Polizei an, den Wagen nicht gefahren zu haben und stattdessen bei einer Freundin gewesen zu sein. "Bei ihm ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Betäubungsmitteln. Er gab nach entsprechender Belehrung zum, am Vorabend konsumiert zu haben", berichtet die Polizei. Daher entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. 

Die Beamten stellten das Fahrzeug zur Beweissicherung sicher und schrieben mehrere Anzeigen. Einen Führerschein konnte der 22-Jährige nicht vorweisen. 

Lesen Sie auch: 

Nächtliche Attacke: Drei Männer von vier Unbekannten brutal niedergeprügelt

Schwere Kopfverletzungen nach Streit: Mann (33) kann sich nicht erinnern - Polizei sucht Zeugen

Großer Schock am Morgen: Frau hört Geräusche - und entdeckt Einbrecher im Garten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare