Attendorn feiert den Sommer

5. Kultursommer mit fünf spektakulären Events

+
Stellten das Programm des 5. Attendorne Kultursommers vor (v.l.): Sylvia Gante, Frank Burghaus und Susanne Schnatz.

Attendorn - Beim 5. Attendorner Kultursommer finden erneut fünf hochkarätige Veranstaltungen an fünf verschiedenen Mittwochabenden statt – alles kostenlos und draußen. Jährlich wird ein anderes Dorf mit einem Event „on tour“ besucht, nach Helden im vergangenen Jahr ist nun Ennest dran.

Dieses Jahr wird der Kultursommer von Mirja Boes mit einer sechsköpfigen Band am Mittwoch, 1. Juli, am Feuerwehrhaus Ennest eröffnet. Seit Jahren begeistert sie das Publikum als Stand-Up Comedian, Sängerin und Autorin. Abwechselnd wird sie von Situationen aus dem Alltag erzählen und gemeinsam mit ihrer Band die Bühne zum Beben bringen. „Bereits seit dem 2. Kultursommer wollen wir Mirja Boes dabei haben, leider hat es terminlich nie gepasst“, so Frank Burghaus, von der Stadt Attendorn. 

Eine Woche später, am 8. Juli, geht es dann weiter mit der Berliner Band „Staubkind“, die den Kultursommer erstmals zur Badestelle Schnütgenhof führt. Erst neulich brachten sie ihre neue Single „deine Zeit“ raus. Staubkind war bereits im Oktober 2019 in der Attendorner Stadthalle bei dem Westend- Festival dabei. Für genügend Parkplätze an der Badestelle wurde gesorgt. Shuttelbusse fahren zur Badestelle Schnütgenhof und auch am 22. Juli zur Burg Schnellenberg. 

Einer der Top-Acts beim Kutursommer in der Hansestadt: „Versengold“ geben sich am 22. Juli auf Burg Schnellenberg die Ehre.

Bei der dritten Veranstaltung am Mittwoch, 15. Juli, tritt dann die wohl authentischste Bon-Jovi-Tribute-Band „Bounce“ auf dem Parkdeck Feuerteich auf. Wie Burghaus sagt, kam der Vorschlag für diese Band von der Bevölkerung. Zurzeit ist die Band mit ihrer „15-Years“-Tour durch ganz Deutschland und im Ausland unterwegs. Auf Burg Schnellenberg ertönt am Mittwoch, 22. Juli, die Musik der Band „Versengold“. Ihr Album „Nordlicht“ spiegelt nicht nur die Vielseitigkeit der sechs Bremer wieder, es erreichte auch den vierten Platz der deutschen Albumcharts und hielt sich weitere elf Wochen in den Top 100. 

Den Abschluss macht am Mittwoch, 29. Juli, auf dem Kinovorplatz in Attendorn, der Künstler des Jahres 2010 „Sahnemixx“. Es ist die Nummer eins der Udo-Jürgens- Shows und wurde sogar von Udo Jürgens persönlich anerkannt. Auf der Bühne stimmt jedes kleine Detail, wodurch das sich Publikum in ein echtes Udo-Jürgens-Konzert versetz fühlt. 

„Nachdem 2019 das erfolgreichste Jahr mit rund 6500 Besuchern war, gehen wir davon aus, dass 2020 noch besser wird, da wir uns alle Kritik zu Herzen genommen haben und probiert haben, die Probleme aus dem vergangenen Jahr zu vermeiden“, so Frank Burghaus. Finanziert wird der Kultursommer wieder von der Sparkasse ALK. 

Vergangenes Jahr gab es am Feuerteich und auf Burg Schnellenberg Getränkemangel, weshalb dieses Jahr die Pflicht formuliert wurde, dort je zwei Getränkewagen aufzustellen. „Sonst sind Gaststätten und Vereine allein dafür verantwortlich, dieses Jahr legen wir allerdings aus logistischen Gründen fest, wie viele Getränkewagen vorhanden sein müssen“, so Burghaus weiter. Dieses Jahr findet zum ersten mal auf Grund von Bauarbeiten kein Event auf dem Marktplatz in Attendorn statt. 

Nächstes Jahr findet laut Susanne Schnatz, Stadtmarketing, allerdings wie gewohnt ein Konzert auf dem Marktplatz statt. Burghaus ergänzt: „Der ,Alter Markt’ ist das Wohnzimmer der Stadt.“ Obwohl in Attendorn viele Plätze zur Verfügung stehen, wird es trotzdem weiter nur fünf Veranstaltungen geben. „So ist ein ständiger Wechsel der Plätze möglich, da die Vielfalt den Kultursommer erst ausmacht. Jährlich gibt es andere Plätze, Bands und Schwerpunkte. So bekommt der Kultursommer seinen eigenen Reiz“, so Sylvia Gante von der Sparkasse ALK.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare