1. Bauabschnitt "Drinker Schlaa" vor der Erschließung

Bauplätze gibt es auch im "Wippeskuhlen-West" (Attendorn) und "Lamfertweg" (Ennest)

Attendorn. (avo) Rund um die Hansestadt Attendorn mit den malerischen kleineren Ortschaften werden zur Zeit zahlreiche Bauplätze angeboten.

Ganz aktuell steht die Erschließung des Baugebietes "Drinker Schlaa" in Helden bevor. Dabei handelt es sich um den ersten von drei Bauabschnitten. Bis nach den Sommerferien soll die Erschließung der Bauplätze fertig gestellt sein. Ende 2007 oder spätestens im Frühjahr 2008 kann dann mit der Bebauung begonnen werden. Von den 27 Bauplätzen befinden sich elf in der Größe von rund 500 bis 850 Quadratmetern im Besitz der Stadt Attendorn. Bewerbungen zum Erwerb dieser Plätze können an Wolfgang Fecker Tel. 02722/64316) gerichtet werden. Die Vergabe der Plätze soll dann natürlich noch 2007 erfolgen. Im "Drinker Schlaa" ist überwiegend Einzelhausbebauung zu erwarten, aber auch Doppelhäuser sind möglich. Besonders die ausgesprochen gute Infrastruktur in Helden (Schule, Kirche und Kindergarten liegen in direkter Nähe) spricht für den schönen Ort im Repetal.

Die beiden weiteren Bauabschnitte werden wahrscheinlich erst in 10 und 20 Jahren erschlossen.

Im Baugebiet "Wippeskuhlen-West" wird bereits seit Ende 2004 gebaut. Aber auch hier, am Rande der Hansestadt Attendorn, gibt es noch 25 Bauplätze in städtischer Hand. Der Preis liegt zwischen 110 und 130 Euro pro Quadratmeter (inklusive Erschließung). Die Grundstücke haben Größen zwischen etwa 500 und 900 Quadratmetern. Die Flächen können natürlich sofort bebaut werden.

Auch in Ennest gibt es für Interessierte die Möglichkeit, zu bauen. Das Wohngebiet "Lamfertweg" bietet zahlreiche Vorteile. Die etwa 38 Bauplätze verfügen über Größen zwischen 300 und 1.000 Quadratmetern je nach Bauform.

Auch hier wird es überwiegend Einzel- und Doppelhäuser geben. Die Grundstücke sind sofort bebaubar.

Außerdem sind Kirche, Schule, Kindergarten und Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare