Ehrenamtsprojekt gründet sich "von selbst"

Besuchspaten mit Herz und Zeit

Besuchspatinnen mit Herz und Zeit im Innenhof des Seniorenhauses St. Liborius gemeinsam mit den Ansprechpartnerinnen zum Ehrenamt im Caritas-Zentrum Attendorn.

Attendorn – Im Caritas-Zentrum Attendorn trafen sich jetzt ehrenamtliche Mitarbeitenderinnen, welche sich als Besuchspatinnen im Ehrenamtsprojekt „Besuchspaten mit Herz und Zeit“ engagieren. Dieses Projekt hat sich „von selbst“ gegründet durch die aktiven ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen im Caritas-Zentrum Attendorn und durch die Corona-Zeit nochmals einen deutlichen Nachfrageschwung erfahren.

Ehrenamtlich Mitarbeiter besuchen in regelmäßigen Abständen und nach Vereinbarung Bewohner im Einzelkontakt im Seniorenhaus St. Liborius und im Haus Mutter Anna. Sie begleiten dadurch die besuchten Menschen durch den Alltag und das Jahr und bieten mit ihrer Verbindlichkeit, ihrem Zuhören und ihren Aktionen ein Plus an Lebensfreude und sozialen Kontakten. Teilweise entwickeln sich hier lange währende Freundschaften zwischen Bewohner und Besuchspate. 

Die im Projekt engagierten Ehrenamtlichen haben es sich zum Ziel gesetzt, dem jeweiligen, Bewohner, welchen sie besuchen, schöne gemeinsame Zeit zu schenken und einer möglichen Vereinsamung entgegenzuwirken, besonders dann, wenn die Angehörigen sehr weit weg wohnen, aus gesundheitlichen Gründen vielleicht nicht mehr regelmäßig zu Besuch kommen können oder wenn es sie im schlimmsten Fall nicht (mehr) gibt. Gern würden weitere Bewohner Besuchspaten kennenlernen.

Kontakt

  • Haus Mutter Anna, Anna Schwarz, Tel. 02722/63543-163, aschwarz@caritas-olpe.de 
  • Seniorenhaus St. Liborius, Beate Wolff, Tel. 02722/9541-74130, bwolff@caritas-olpe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare