1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Bürger fordern Ausbau

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sondern/Attendorn. Welcher Autofahrer kennt das nicht: Auf der Landesstraße 51 zwischen Olpe und Attendorn geht es nur im Schneckentempo voran.

Die gleiche Geschwindigkeit wirft die Bürgerinitiative Sondern der NRW-Landesregierung in Sachen Ausbau und Lärmschutz vor.

In einer durch Ortsvorsteher Wolfgang Bethke und Stadtrat Hans-Jörg Heim formulierten Schrift machen 226 Sonderner Bürger ihrem Ärger per Unterschrift Luft. Adressat des Protestes: Verkehrsminister Michael Groschek. „...Die Bürger und die Wirtschaftsbetriebe von Olpe und Attendorn warten seit Jahren auf die dringend notwendige verkehrliche Entlastung durch den Ausbau der L 512 ...“, heißt es in dem Schriftsatz.

Laut BI weist die Straße im Landesstraßenbedarfsplan die Stufe 1 aus, demnach soll „die Realisierung bis 2015 eingeleitet sein“. Insbesondere die Lärmbelästigung durch die wöchentlich mehr als 75.000 Fahrzeuge, davon 5042 Lastwagen, die sich oberhalb des Erholungsortes bewegen, lässt die Bürger nicht ruhen: „Insbesondere hoffen die Bürger auf den Ausbau, damit ein aktiver Lärmschutz ... erfolgt. Die stark befahrene Landesstraße ohne jeglichen Lärmschutz stellt ...eine große gesundheitsschädliche Beeinträchtigung dar....“.

Die Bürgerinitiative bittet Minister Groschek vor allem um die Beantwortung folgender Fragen: Bis wann gedenkt die Landesregierung Baureife der L 512 zu erlangen? Zu welchem Zeitpunkt plant die Landesregierung derzeit den Baubeginn? Wann ist mit der Fertigstellung der L 512 zu rechnen? Erfolgt mit dem Ausbau der L 512 über der Ortslage Sondern eine Lärmschutzmaßnehme?

Auch interessant

Kommentare