Impf-Wettbewerb

Preisgeld für Vereine: Kreis Olpe geht neue Wege, um Impfquote zu steigern

Im Kampf gegen Corona startet der Kreis Olpe einen Impf-Wettbewerb für Vereine. Wer die meisten Menschen zur Impfung motivieren kann, bekommt Geld.

Olpe - Der Kreis Olpe geht neue Wege, die Impfquote in die Höhe zu treiben. Er will Vereine dafür belohnen, wenn sie ihre Mitglieder zu einer Impfung motivieren. Beim Wettbewerb „Verein-t geimpft“ gibt es Preisgelder. Das teilt der Kreis Olpe mit. Die Inzidenz im Kreis ist wieder deutlich gestiegen.

LandkreisOlpe
KreisstadtOlpe
Bevölkerung134.775 (2019)

So soll es funktionieren: Die Vereine teilen per E-Mail an impftermin@kreis-olpe.de mit, dass sie bei der Aktion mitmachen möchten. Sie bekommen dann eine laufende Nummer zugeteilt und können diese mit ihren Mitgliedern und anderen Personen teilen. Alle, die sich im Impfzentrum in Attendorn oder im Impfbus des Kreises impfen lassen und dabei diese Nummer vorzeigen (als Dokument auf dem Smartphone oder ausgedruckt), werden für den Verein registriert.

Corona im Kreis Olpe: Vereine bekommen Geld, wenn sich ihre Mitglieder impfen

Jeder und jede Einzelne zählt, denn je mehr Impflinge ein Verein motivieren kann, desto höher ist seine Chance auf den Sieg: Die drei Vereine mit den meisten Impfungen bekommen ein Preisgeld in Höhe von 1.500 € (1. Platz), 750 € (2. Platz) und 500 € (3. Platz). Möglich machen dies die Volksbank Bigge-Lenne eG und die Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen eG. Teilnehmen können gemeinnützige Vereine und Clubs jeder Sparte. „Verein-t geimpft“ endet am Sonntag, 12. September 2021.

„Machen Sie mit und motivieren Sie Ihre Mitglieder und alle Menschen in Ihrem Umfeld, sich jetzt gegen Covid 19 zu schützen“, appelliert der ärztliche Leiter des Impfzentrums, Stefan Spieren, an die Vereine im Kreis Olpe. „Impfen ist solidarisch, sicher und die beste Vorsorge, damit es keinen erneuten Lockdown geben muss. Denn der würde auch die Vereine noch einmal hart treffen.“

Rubriklistenbild: © Thomas Banneyer/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare