13.000 Euro bei Sponsorenlauf des Rivius Gymnasiums gesammelt

„Damit hatte niemand gerechnet“

620 Schüler liefen 45 Minuten lang möglichst viele Runden und unterstützen damit den Fördervereins des Caritas Zentrums Attendorn.

Der Sponsorenlauf des Rivius Gymnasiums zugunsten des Fördervereins des Caritas Zentrums Attendorn hat alle Erwartungen übertroffen. Über 13.000 Euro kamen zusammen.

„Damit hatte niemand gerechnet“, freut sich auch Klaus Böckeler, Vorsitzender des Fördervereins.

620 Schüler liefen 45 Minuten möglichst viele Runden zwischen dem Schulhof des Rivius Gymnasiums und der benachbarten Sonnenschule. „Wir haben eine Strecke von genau 500 Metern ausgemessen“, erklärt Rudolf Hermanns, Schulleiter des Rivius Gymnasiums. Im Vorfeld hatte sich jeder Schüler Sponsoren gesucht, die für eine gelaufene Runde zwischen einem und zwei Euro zahlten.

Selbst die Schüler, die am Nachmittag noch zum Bäumchen setzen mussten, ließen es sich nicht nehmen, ihren Beitrag für den guten Zweck zu leisten. „Sie sind morgens als erste Teilnehmer an den Start gegangen“, erklärt Rudolf Hermanns.

Besonders ehrgeizig zeigten sich die jüngeren Jahrgänge, die ein ordentliches Tempo vorlegten, um möglichst viele Runden in den 45 Minuten zu schaffen. Angefeuert wurden sie besonders auf dem Schulhof des Rivius Gymnasiums, wo musikalische Unterstützung auf sie wartete. Die Eltern hingegen zeigten sich für das leibliche Wohl verantwortlich und das Lehrerkollegium übernahm den organisatorischen Teil, denn jede gelaufene Runde musste anhand eines Strichs auf den Unterarm des Läufers markiert werden. Eine besondere Belohnung gab es auch für das originellste Kostüm in jeder Läufergruppe, denn auch der Spaß sollte bei der ganzen Aktion nicht zu kurz kommen.

„Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung“, so Klaus Böckeler für den Förderverein des Caritas Zentrums. Er wurde im 20. Oktober 2011 gegründet und ist als weiterer Baustein in der optimalen Betreuung durch das Caritas-Zentrum Attendorn gedacht. Zweck des Vereins ist die ideelle und finanzielle Förderung und Unterstützung des Caritas Zentrums Attendorn, um die Eigenverantwortlichkeit, Selbstständigkeit und Lebensqualität der Menschen, die die Leistungen des Zentrums in Anspruch nehmen, zu erhalten und zu verbessern, sowie die Teilhabe am kulturellen und traditionellen Leben in der Stadt Attendorn zu ermöglichen.

Mit einem Teil des Erlöses soll daher zunächst eine feste Einstieghilfe für den Bus des Caritas Zentrums angeschafft werden, damit auch Menschen mit eingeschränkter Bewegung ein sicherer Zugang gewährt wird. Außerdem wird es in Haus Mutter Anna einen Transportwagen für Sport- und Gymnastikutensilien geben.

Aber auch das Rivius Gymnasium geht nicht leer aus. Ein Teil des Erlöses fließt auch in die Kasse des Fördervereins der Schule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare