Fahrt ins Phantasialand

Stadt Attendorn bedankt sich für die ehrenamtliche Arbeit der Buslotsen

Die Stadt Attendorn hat sich mit der schon traditionellen Fahrt in das Phantasialand nach Brühl für die ehrenamtliche Arbeit der Buslotsen in diesem Schuljahr bedankt. Dezernent Christoph Hesse (links) verabschiedete die Gruppe persönlich.

Attendorn. Die Hansestadt Attendorn hat sich mit einer Fahrt ins Phantasialand Brühl für die ehrenamtliche Arbeit der Buslotsen in diesem Schuljahr bedankt.

Das Ende des Schuljahres nutzt die Hansestadt Attendorn alljährlich, um die Buslotsen mit Eintrittskarten und Snack-Gutscheinen im Gepäck in Richtung Brühl zu schicken. In diesem Jahr nahmen 47 Schülerinnen und Schüler sowie drei Lehrkräfte aus dem St.-Ursula-Gymnasium, der St.-Ursula-Realschule und der Hanseschule die Einladung dankend an.

Die ausgebildeten Lotsen, die selbst noch die Schulbank drücken, tragen schon seit einigen Jahren zur Sicherheit des Schülerfahrverkehrs in der Hansestadt bei. Sie überwachen das Ein- und Aussteigen an den Haltestellen, geben insbesondere jüngeren Fahrschülerinnen und Fahrschülern Hilfestellungen und sorgen für einen ruhigen Ablauf während der Busfahrten.

Dezernent Christoph Hesse verabschiedete die Gruppe persönlich in Richtung Phantasialand: „Mit dem heutigen Ausflug möchten wir Euch für Euren ehrenamtlichen Einsatz danken. Ihr tragt täglich zu der notwendigen Verkehrssicherheit bei und seid damit schon in jungen Jahren Vorbilder für andere.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare