1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Hansestadt Attendorn erhält Qualitätssiegel der Bertelsmann Stiftung

Erstellt:

Von: Andrea Vollmert

Kommentare

Siegelübergabe Stadt Attendorn Familienfreundlicher Arbeitgeber
Bei der Siegelübergabe: Dr. Alexandra Heinzelmann, Felicitas Schieffer, Volker Johannhörster (beauftragte Prüfer der Bertelsmann Stiftung), Simone Stieg (Vertreterin des Personalrats), Bürgermeister Christian Pospischil, Carsten Graumann (Beigeordneter), Dörthe Bischopink (Amt für zentrale Dienste), Klaus Hesener (Kämmerer), Natalie Richard (Amt für zentrale Dienste), Christoph Hesse (Personaldezernent, v.l.). © Privat

Die Stadtverwaltung der Hansestadt Attendorn trägt jetzt offiziell das Siegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber“. Dafür hatte sie sich zuvor einem umfassenden Zertifizierungsverfahren der Bertelsmann Stiftung unterzogen. 

Attendorn - Das mehrmonatige Zertifizierungsverfahren startete zunächst sowohl mit einer Arbeitgeber- und Arbeitnehmerbefragung. Bei einem Vor-Ort-Termin konnten sich die Prüfer der Bertelsmann Stiftung ein erstes Bild von der Stadtverwaltung und den dort herrschenden Arbeitsbedingungen machen.

Anschließend diskutierten die Mitarbeiter gemeinsam mit dem Prüferteam in einem Entwicklungsworkshop den Status quo und erarbeiteten weitere familienfreundliche Maßnahmen. Mit der abschließenden Auswertung sowie dem positiven Bericht der Bertelsmann Stiftung konnte Bürgermeister Christian Pospischil im Mai 2021 die Zertifizierungsurkunde und das Qualitätssiegel entgegen nehmen.

Ausschlaggebend für die Siegelvergabe war besonders die mitarbeiterorientierte und familienbewusste Personalpolitik der Stadtverwaltung Attendorn. Das Prüferteam Dr. Alexandra Heinzelmann und Volker Johannhörster war zusätzlich vom positiven Betriebsklima, dem Engagement der Mitarbeiter und Führungskräften sowie deren Entwicklungsbereitschaft beeindruckt: „Durch die persönlichen Gespräche mit den Mitarbeitenden der Hansestadt Attendorn wurde die wertschätzende Kultur schnell erkennbar. Vor allem die Personalverantwortlichen sind sich bewusst, dass eine familienfreundliche, an Lebensphasen orientierte Personalpolitik entscheidend zu einem gesunden Betriebsklima und hoher Produktivität beiträgt.“

Seit Jahren ist das Thema Familienfreundlichkeit in der Stadtverwaltung fest verankert, was sich positiv vor allem auf die Motivation, die Zufriedenheit und den damit verbundenen Leistungserhalt der Belegschaft auswirkt.

Bürgermeister Christian Pospischil betont die Vorbildfunktion als öffentlicher Arbeitgeber: „Eine zukunftsfähige Verwaltung braucht unbedingt familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Dafür müssen wir weiterhin die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Blick haben.“ Mit der Teilnahme am Zertifizierungsverfahren habe die Hansestadt Attendorn ihre familienfreundliche Orientierung fortgesetzt.

Auch interessant

Kommentare