1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

"Es gab eigentlich nur Gewinner"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die fünf Nachwuchsband sorgten bei dem begeisterten Publikum für großartige Stimmung in der Stadthalle.  Foto: Anette Leusmann
Die fünf Nachwuchsband sorgten bei dem begeisterten Publikum für großartige Stimmung in der Stadthalle. Foto: Anette Leusmann

Meadowfields sind die _strahlende Gewinner des ersten Attendorner "ABC Alarm". Beim Abschlusskonzert des Wettbewerbs für Nachwuchsbands am Samstag in der Stadthalle erreichten sie die meisten Punkte und konnten sich über eine Siegerprämie von 500 Euro freuen.

Im Sommer gingen 16 Bands beim ersten Bandcontest der Stadt Attendorn und der Attendorner Hanse GmbH an den Start. Durch ein Internetvoting qualifizierten sich die Bands Meadowfields (Finnentrop), Medusas First Blink (Attendorn), Limited Edition (Lennestadt), The Colts (Drolshagen) und Im Puls (Attendorn) für das Abschlusskonzert. Nach dem Voting, welches zu einem Drittel in die Entscheidung einfloss, lag die Band Meadowfields bereits vorne.

Die Auftritte beim Abschlusskonzert wurden sowohl vom Publikum, als auch einer zehnköpfigen Jury, bestehend aus BM Wolfgang Hilleke, Heinz-Jörg Reichmann, Bernd Klüser, Dirk Steinberg, Heiko Blöink, Tim Friesenhagen, David Bock, Viola Japes, Bernd Frey und Franz Schutzeichel, bewertet.

Am Samstag heizten die Bands mit großer Spielfreude den über 600 Zuhörern in der Stadthalle mächtig ein und genossen ihren ersten Auftritt vor einem so großen Publikum. Sie begeisterten ihre Zuhörer ebenso wie die Jurymitglieder und das Orgateam nicht nur mit ihrem musikalischen Talent, sondern auch durch ihr faires Miteinander.

Die Stimmung in der Stadthalle war großartig. Die meisten Stimmen vom Publikum erhielt die Band Medusas First Blink. Bei der Jury lagen die Jungs von Meadowfields vorne, und somit gewannen sie den Contest mit 14 von 15 möglichen Punkten.

Der zweite Platz und einen Gutschein vom Euronics-Markt Corte im Wert von 300 Euro ging an die Band Medusas First Blink. Limited Edition erreichten den dritten Platz, und die Nachwuchsmusiker freuten sich über einen Euronics-Gutschein im Wert von 200 Euro.

"Es war einfach ein Riesenerlebnis", strahlte Tom Kleine (Stadt Attendorn). "Es gab eigentlich nur Gewinner."

Auch interessant

Kommentare