1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Einfach "GenoGenial!"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Es war ein langer Tag und am Ende gab es Freudentränen und großen Jubel bei den Gewinnern. 15 Schülergenossenschaften aus ganz NRW waren auf der "GenoGenial!" in Düsseldorf als beste Schülergenossenschaft des Landes nominiert. Nur für einen Sieger durfte sich schließlich die 15-köpfige Jury entscheiden, dies war die "Schülerei eSG" vom Rivius-Gymnasium in Attendorn.

Die Schülergenossenschaft bietet Waren für den täglichen Schulbedarf an, wie zum Beispiel Schreibzeug, Hefte und Papier (der SauerlandKurier berichtete).

Sylvia Löhrmann überreichte den Preis

Außerdem wurde das Warensortiment um Schulkleidung, T-Shirts, Polo-Shirts oder Pullover mit dem Logo der Schule erweitert. Unterstützt werden die Jugendlichen durch die Partnergenossenschaft Volksbank Bigge-Lenne eG in Schmallenberg. Den Preis überreichte NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann, zusätzlich erhielt die Genossenschaft ein Preisgeld von 500 Euro.

Die 15-köpfige Jury aus Bildung, Wirtschaft, Politik und Verwaltung bewertete auf der Messe sowohl die Bühnenpräsentationen der Schülergenossenschaften, als auch ihre Ausstellungsstände und Geschäftskonzepte und ermittelte so die drei Gewinner des Schülergenossenschaftspreises. Auswahlkriterien waren die "Nachhaltigkeit der Geschäftsidee" und das "Marketingkonzept" der jeweiligen Genossenschaft.

Die Preise haben einen Gesamtwert von 1.000 Euro. Zusätzlich wählte das Publikum die Schülergenossenschaft mit der originellsten Geschäftsidee. "Schülergenossenschaften - nachhaltig wirtschaften – solidarisch handeln" heißt das gemeinsame Projekt des RWGV und der Stiftung Partner für Schule NRW, mit heute schon 25 Schülergenossenschaften in NRW; im laufenden Jahr sollen weitere 30 hinzukommen. NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann unterstützt als Schirmherrin die Initiative.

"GenoGenial!" ist die erste interaktive Netzwerk-Messe der Schülergenossenschaften des RWGV und der Stiftung Partner für Schule NRW. Die Schülergenossenschaften stellten auf der Messe an Ständen und in Präsentationen vor, wie solidarisches und nachhaltiges Wirtschaften in der Praxis funktioniert. Sie zeigten interessierten Schülern, Lehrern, Eltern, Vertretern der Mitgliedsgenossenschaften sowie Gästen aus Politik und Wirtschaft, wie eine Schülergenossenschaft geplant, gegründet und organisiert wird. Auf der Messe präsentierten die Schülergenossenschaften ihre Produkte und Dienstleistungen und informieren über ihre Zusammenarbeit mit ihren örtlichen Partnergenossenschaften.

Auch interessant

Kommentare