Ende mit 3 Plattfüßen

Eine Funkstreifenwagenbesatzung bemerkte am Montagmittag auf der Oestertalstraße in Plettenberg unmittelbar vor sich im fließenden Verkehr ein Auto, das am 26. Dezember in Menden entwendet worden war.

Der Fahrer missachtete die Anhaltezeichen, gab Gas und flüchtete. Er fuhr zunächst die L 697 in Richtung Attendorn. Zwischen Windhausen und Attendorn wendete er und fuhr zurück in Richtung Plettenberg. In Lichtringhausen hatten Beamte der Polizei Plettenberg eine Anhaltestelle aufgebaut. Vor dieser Stelle wendete der Beschuldigte erneut und fuhr wieder in Richtung Attendorn. Anstalten anzuhalten machte er nicht.

Zwei Beamte der Polizeiwache Attendorn hatten in der Zwischenzeit auf der L 697 vor Attendorn eine Anhaltestelle mittels "Stop Stick" aufgebaut. Beim Passieren der Anhaltestelle überfuhr der Beschuldigte den Nagelgurt. Dabei wurden drei Reifen des Pkw perforiert, wodurch das Fahrzeug bis zum Stillstand verlangsamt wurde. Der Pkw-Fahrer wurde festgenommen und zur Plettenberger Wache gebracht. Es handelt sich um einen 43-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz. Da er offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutprobe angeordnet. Die Ermittlungen dauern an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare