1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Ennester KG nun Mitglied im Bund Westfälischer Karneval

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Abordnung der Ennester Karnevalsgesellschaft bei der BWK-Generalversammlung in Delbrück (v.l.): André Busenius, Marco Lenneper, Michael Siepe, Helena Schneider, Präsident Klaus Keseberg und Roger Busenius. Foto: SK
Die Abordnung der Ennester Karnevalsgesellschaft bei der BWK-Generalversammlung in Delbrück (v.l.): André Busenius, Marco Lenneper, Michael Siepe, Helena Schneider, Präsident Klaus Keseberg und Roger Busenius. Foto: SK

Jecke aus Ennest mussten ihren Verein persönlich vorstellen

Ennest. (SK)

Wie bereits in der Jahreshauptversammlung im April angekündigt, wird die Ennester Karnevalsgesellschaft nun als offizielles Mitglied im Bund Westfälischer Karneval (BWK) geführt.Nachdem im Frühjahr der schriftliche Antrag zur Aufnahme an den Vorstand des BWK mit Sitz in Münster gestellt wurde, musste sich die Ennester KG auf der Generalversammlung des BWK Ende September in Delbrück dem Vorstand sowie den bereits angeschlossenen Vereinen persönlich vorstellen.

So machten sich der geschäftsführende Vorstand mit dem Präsidenten Klaus Keseberg und dem Sprecher des Elferrates, André Busenius, auf den Weg in die Delbrücker Stadthalle, wo vor etwa 350 Mitgliedern die Generalversammlung durchgeführt wurde. Außer der Ennester KG hatten noch sechs weitere Vereine aus Westfalen den Antrag auf Neuaufnahme gestellt, die sich nun einzeln dem BWK-Vorstand sowie den teilnehmenden Vereinen vorstellen mussten.

Mit einer tollen Präsentation am Rednerpult konnte André Busenius den Ennester Karneval sowie das allgemeine Vereinsleben im Dorf darstellen, so dass die Versammlung einstimmig den Antrag zur Aufnahme befürwortet hat. Somit war es dann amtlich: Die EKG ist der 206. Verein im Bund Westfälischer Karneval und gleichzeitig auch Mitglied im Bund Deutscher Karneval. Dass diese Sache beim anschließenden sehr stimmungsreichen großen Gala-Abend bis in die frühen Morgenstunden gebührend gefeiert wurde, bedarf keiner weiteren Erklärung.

Auch interessant

Kommentare