Erfolg für Ursulinen

Die Mädchen und Jungen der St.-Ursula-Realschule zeigten tolle Leistungen beim Landessportfest in Borchen.

Beste Realschule in Westfalen, insgesamt vierter Platz von 16 Mannschaften und nur ein winziger Punkt hinter dem Bronzerang: Das war die tolle Bilanz der Leichtathletikmannschaft der Attendorner St.-Ursula-Realschule (SUR) beim Westfalenfinale in Borchen bei Paderborn.

Die Attendorner hatten sich als Kreismeister in der Wettkampfklasse II (Gymnasien und Realschulen) erstmals für dieses Finale qualifiziert. Der Wettkampf in dieser Altersstufe (Jahrgänge 96-99) wird als Talentwettbewerb durchgeführt, bei der der Mannschaftsgedanke im Vordergrund steht. Die Realschüler zeigten tolle Leistungen und verpassten den dritten Platz nur knapp. "Es hat riesigen Spaß gemacht, unseren Mädchen und Jungen zuzuschauen. Die Unterstützung untereinander hätte nicht besser sein können", so ein sichtlich beeindruckter Sportlehrer Schulte. "Die Mannschaft hätte gern den Pokal für den dritten Rang in Empfang genommen, aber die Enttäuschung wird sich sicher bald legen. Immerhin waren wir die mit Abstand beste Realschule in Borchen."

Ebenfalls erfolgreich waren die Jungenfußballmannschaften der Realschule in den Vorrunden der WK II (94-96) und III (96-98). Beide Teams qualifizierten sich ohne Niederlage für die Endrundenspiele Ende Oktober in Olpe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare