Stimmungsvolles Hüttendorf lädt bis zum 16. Dezember ein

Weihnachtsmarkt in Attendorn offiziell eröffnet

+
Trotz des schlechten Wetters war der Weihnachtsmarkt in Attendorn schon am ersten Tag gut besucht.

Attendorn. „Ich freue mich, dass trotz der widrigen Bedingungen so viele zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes hier nach Attendorn gekommen sind“, erklärte Bürgermeister Christian Pospischil am frühen Freitagabend bei der offiziellen Eröffnung des Marktes. „Für uns ist der Regen nicht so schön, aber für den Biggestausee schon - der braucht ja bekanntlich Wasser.“

Attendorns Bürgermeister dankte allen, die am Aufbau, der Planung und der Umsetzung des Weihnachtsmarktes beteiligt waren. Dazu gehörte in diesem Jahr ausnahmsweise auch die Feuerwehr. Sie hatte noch am frühen Freitagmorgen dafür gesorgt, dass eine Wasserfontäne, die durch einen Unfall am Rande des Marktes in die Lüfte schoss, schnell versiegte und somit keinen größeren Schaden anrichten konnte. 

Bürgermeister Christian Pospischil hat den Attendorner Weihnachtsmarkt am Freitag offiziell eröffnet.

Trotz ergiebigen Regens am Eröffnungstag waren viele Gäste auf den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt zwischen Sauerländer Dom und Südsauerlandmuseum gekommen, um im kleinen Hüttendorf mit Freunden oder Kollegen den ersten Glühwein zu genießen.

Zur offiziellen Eröffnung waren neben Bürgermeister Christian Pospischil auch wieder viele weitere offizielle Vertreter erschienen.

Auch die zahlreichen Hütten, die viele Artikel rund um die Advents- und Weihnachtszeit anbieten, waren gut besucht und so hoffen die Veranstalter und Hüttenbetreiber auf weiterhin große Resonanz in den kommenden Tagen. 

Über 100 Kinder des DRK-Familienzentrums und Kindergartens "Pusteblume" waren mit ihren Eltern in einem Laternenzug durch die Stadt zum Weihnachtsmarkt gekommen.

Schon vor der offiziellen Eröffnung hatten sich weit über 100 Kinder des DRK-Familienzentrums und Kindergartens "Pusteblume" mit Geschwistern und Eltern - allesamt bestückt mit leuchtenden Laternen - zum Marktplatz aufgemacht, um dort einige Weihnachtslieder zu singen. 

Auf der kleinen Bühne des Marktes haben viele Gruppen Weihnachtslieder gesungen.

Der Weihnachtsmarkt in Attendorn lädt noch bis zum 16. Dezember zu gemütlichen Stunden in der Hansestadt ein. Die Verkaufsbuden des Weihnachtsmarktes sind werktags von 15 bis 20  Uhr und am Wochenende von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Die Speisen- und Glühweinhütten sind nach Bedarf länger besetzt. Zusätzlich gibt es am 16. Dezember von 12 bis 17 Uhr einen verkaufsoffenen Sonntag des Attendorner Einzelhandels.

Übersicht über die Weihnachtsmärkte im Kreis Olpe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare