Feuerwehr seit 1885

Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Attendorn übernimmt die musikalische Gestaltung des Festgottesdienstes am 24. April in der Pfarrkirche. Foto: Andrea Vollmert

125 Jahre Feuerwehr Attendorn ? so ein Jubiläum muss man einfach feiern. Genau mit diesem Gedanken sind die Attendortner Feuerwehrmänner vor über drei Jahren in die Planungen zu ihrem Jubiläum gegangen, das nun vor der Tür steht.

Neben einem tollen Festwochenende vom 28. bis 30. Mai stehen aber auch noch viele weitere Highlights an. Dazu gehörte bereits das Palmsonntagskonzert des Musikzuges oder aber auch das geplante Treffen der Alters- und Ehrenabteilungen des Kreises Olpe im Herbst dieses Jahres in Attendorn.

Das offizielle Gründungsdatum ? der 27. April 1885 ? aber feiert die Feuerwehr bereits am 24. April.

So wird am kommenden Samstagnachmittag aller verstorbenen Kameraden mit einer Kranzniederlegung gedacht. Diese findet um 16 Uhr auf dem Friedhof an der Windhauser Straße statt. Die Ansprache hält dabei Attendorns Bürgermeister Wolfgang Hilleke. Im Anschluss daran findet um 17 Uhr ein Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Johannes Baptist statt. Die ursprünglich vorgesehene Vorabendmesse um 17 Uhr in der Josefskirche fällt aus. Der Gottesdienst wird vom Musikzug der Feuerwehr mitgestaltet. Die Bevölkerung ist eingeladen, die Messe mitzufeiern.

Gegründet wurde die Feuerwehr Attendorn am 27. April 1885 in der Gaststätte "Ritter". Erster Wehrführer war Emil Peiffer, der bis 1888 die Leitung übernahm. Den größten Brand, den die neue Wehr zu bekämpfen hatte, galt es am 2. September 1889 zu löschen. Es brannte auf Burg Schnellenberg. Der untere Teil des Gebäudes brannte vollständig ab. An diesen Einsatz erinnert ein Bild, das auf dem Programmheft in der Pfarrkirche ausliegen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare