Hallenfußball auf hohem Niveau

Joachim Schlüter, FLVW-Kreisvorsitzender.

Auch in diesem Jahr steht der letzte Sonntag im Januar im Kreis Olpe wieder ganz im Zeichen des Fußballs. Am 30. Januar wird bei den 22. Kreismasters in der Rundturnhalle Attendorn der diesjährige Gewinner des Krombacher Pokals ermittelt.

Organisiert wird das alljährliche Turnierhighlight des Fußball- und Leichtathletikverband des Kreises Olpe in diesem Jahr vom SV 04 Attendorn. Bereits zum 22. Mal wird diese Veranstaltung, die auf Grund der Spielqualität für den Hallenfußball wirbt und auf großes Zuschauerinteresse stößt, durchgeführt. Der Reiz dieses Turniers liegt darin begründet, dass aus allen Kommunen des Kreises ein Teilnehmer antritt.

Folgende Mannschaften haben sich als Hallenmeister für das 22. Hallenmasters qualifiziert und treten nach Auslosung in zwei Gruppen an: Gruppe A: RW Lennestadt (Stadt Lennestadt), SV Rothemühle (Gemeinde Wenden), SpVg Olpe (Stadt Olpe), FC Kirchhundem (Gemeinde Kirchhundem) Gruppe B: SV 04 Attendorn (Stadt Attendorn), SC Finnentrop-Bamenohl (Gemeinde Finnentrop), FC Lennestadt (Pokal- und Titelverteidiger) und SV Hützemert (Stadt Drolshagen).

Wichtige Voraussetzung für alle Spieler ist das Tragen von Hallenschuhen mit heller Sohle und hellem Oberleder. Bei Nichtbeachtung darf nicht gespielt werden. Das Turnier beginnt um 12 Uhr mit den Vorrundenspielen.

Nach Abschluss der Vorrunde gegen 17 Uhr findet die Auslosung der Halbfinalspiele und der Endspielpaarung im DFB-Pokal auf Kreisebene "Krombacher Pokal" der Saison 2010/2011 statt.

Das Endspiel wird voraussichtlich um 18.25 Uhr angepfiffen, nachdem zuvor im Neunmeterschießen der Sieger des dritten Platzes ermittelt wurde.

Alle teilnehmenden Mannschaften erhalten 100 Liter Krombacher Pils.

Die ersten vier Plätze werden mit Preisgeldern in Höhe von 750 Euro, 500 Euro, 375 Euro und 250 Euro belohnt. Aber es gibt noch weitere Preise:

Die fairste Mannschaft des Turniers erhält eine Geldprämie von 125 Euro, der beste Torschütze darf sich über 30 Liter Krombacher Pils freuen. Veranstalter und Ausrichter freuen sich auf spannende und faire Spiele mit vielen schönen Toren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare