1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Heimatverein zufrieden

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit großem Interesse nahmen die Mitglieder die Jahresberichte des Vorsitzenden, des Schriftführers und des Schatzmeisters zur Kenntnis.  Foto: Karl-Hermann Ernst
Mit großem Interesse nahmen die Mitglieder die Jahresberichte des Vorsitzenden, des Schriftführers und des Schatzmeisters zur Kenntnis. Foto: Karl-Hermann Ernst

Zufrieden konnte Vorsitzender Reinhard König den anwesenden 33 Mitgliedern des Vereins für Orts- und Heimatkunde e.V. auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung in der vergangenen Woche in seinem Jahresbericht mitteilen, dass der Verein zum 31. Dezember 2009 mit 356 Mitgliedern nunmehr zehn Mitglieder mehr hatte.

Inzwischen sind noch mehr Attendorner Bürger dem Verein beigetreten. Für König ein Zeichen, dass der Verein gute Arbeit leistet. Auch Schriftführer Peter Prentler, der später von der Versammlung einstimmig in seinem Amt bestätigt wurde, konnte Erfreuliches berichten.

So nahmen an den zwölf Monatsversammlungen insgesamt 432 Personen teil. Er ließ in seinem Bericht noch einmal die Höhepunkte Revue passieren. Des weiteren erinnerte er nochmal an die Jahresfahrt des Vereins nach Marburg, die von Theo Korte hervorragend organisiert worden war und an die Weihnachtsfeier, die zwar ohne Nikolaus aber mit einer Besichtigung von "Kost's Lädchen" begann.

Ebenfalls erfreulich waren die Zahlen, die Schatzmeister Marcus Kaufmann der Versammlung vorlegte. Musste er in den vergangenen Jahren noch jeweils mit einem Minus abschließen, konnte er für 2009 einen Überschuss von rund1300 Euro ausweisen. Somit bewahrheitete sich, dass die Anpassung der Mitgliederbeiträge im vorigen Jahr notwendig war. Die beiden Kassenprüfer sahen zwar nach wie vor eine angespannte Kassensituation, und einer stimmte daher auch für eine Beitragserhöhung, die jedoch nicht angenommen wurde, waren aber mit der Kassenführung voll zufrieden. So konnte die Versammlung dem Vorstand einstimmig die Entlastung erteilen.

Wiedergewählt in den erweiterten Vorstand für die nächsten vier Jahre wurde ebenfalls einstimmig Uli Selter; neue Kassenprüfer wurden Hubert Hengstebeck und Richard Korte.

Zum Abschluss gab Reinhard König den Mitgliedern noch eine "Hausaufgabe" mit auf den Weg. Der Verein sucht für seine Geschäftsstelle einen neuen Namen, aus dem neben der Verwaltung des Vereins auch die Möglichkeit der Begegnung hervor gehen sollte. Vorschläge können bis zum 30. April in der (noch) Geschäftsstelle abgegeben werden oder per Email (info@heimatvereinattendorn.de) eingesandt werden.

Auch interessant

Kommentare