Hilfe für Kinder im Frauenhaus

Klaudia Thun-Vigener (Vorsitzende des Vereins 'Frauen helfen Frauen' und Maria Klur (Mitarbeiterin des Frauenhauses) freuen sich sehr über die Spende in Höhe von 1200 Euro durch Wolfgang Böhmer, Inhaber der Atta-Höhle. Foto: Anette Leusmann

Wolfgang Böhmer, Inhaber der Attahöhle, überreichte eine Spende in Höhe von 1200 Euro an Klaudia Thun-Vigener (Vorsitzende des Vereins "Frauen helfen Frauen) und Maria Klur zu Gunsten des Frauenhauses in Olpe.

Um diese Einrichtung zu unterstützen veranstaltete Böhmer über Ostern für die Besucher der Attahöhle eine besondere Aktion: Beim Kauf eines Kombitickets erhielten die Höhlenbesucher einen traditionellen Attendorner Ostersemmel aus König´s Backstube. 3,50 Euro gingen an das Frauenhaus. Über die Osterfeuertage wurden etwa 200 Kombitickets verkauft und der Erlös auf die Gesamtsumme von 1200 Euro aufgestockt.

"Das ist eine Summe, die uns sehr weiterhilft" strahlte Klaudia Thun-Vigener.

Das Frauenhaus in Olpe wurde 1995 von dem Verein "Frauen helfen Frauen" gegründet. Es bietet acht Frauen (mit oder ohne Kinder), die körperliche oder seelische Gewalt erleben mussten, Zuflucht. Die Verweildauer der betroffenen Frauen ist unterschiedlich, doch dass Frauenhaus ist selbstverständlich nur eine Übergangslösung für einige Monate. Die Aufgabe der vier Mitarbeiterinnen des Frauenhauses ist es, die Betroffenen so schnell wie möglich wieder in das normale Leben zurück zu lassen. Die Nachfrage nach Hilfe ist in der letzten Zeit gestiegen. Das Frauenhaus Olpe wird sowohl vom Land NRW, wie auch vom Kreis Olpe finanziell unterstützt, doch für jede weitere Hilfe ist der Verein "Frauen helfen Frauen" sehr dankbar. Die 1200 Euro kommen den Kindern des Frauenhauses direkt zu Gute. Es fließt in die Anschaffung von Außenspielgeräten. Außerdem steht eine Renovierung des Schutzhauses an, welche natürlich auch die Räumlichkeiten für die Kinder betrifft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare