1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Neue Chancen für Erst- oder Booster-Impfungen: Impfstelle erweitert die Öffnungszeiten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Schulz

Kommentare

Bisher sollte das ehemalige Impfzentrum in Attendorn, jetzt eine Impfstelle, nur an Freitagen, Samstagen und Sonntagen öffnen. Die Termine für die Corona-Schutzimpfung, egal ob Erst-, Zweit- oder Boosterimpfungen, waren heiß begehrt. Nun besteht Gelegenheit für mehr Termine: Die Impfstelle soll auch an weiteren Tagen öffnen.

Kreis Olpe/ Attendorn - Wer noch eine Erst-, Zweit- oder Boosterimpfung benötigt, kann sein Glück noch einmal versuchen: Die Impfstelle in Attendorn erweitert ihre Öffnungszeiten, wie der Kreis Olpe in einer Mitteilung von Mittwochabend mitteilt. Demnach soll die Impfstelle ab kommender Woche auch mittwochs von 14 bis 18 Uhr sowie donnerstags von 18 bis 22 Uhr öffnen. Hinzu kommen die ohnehin schon geöffneten Tage freitags von 14 bis 18 Uhr sowie samstags und sonntags jeweils von 10 bis 18 Uhr.

Die Mitarbeiterin eines mobilen Impfteams zieht im Alten- und Pflegeheim Bürgerheim den Impfstoff von Biontech/Pfizer in eine Spritze auf.
Ab nächster Woche können im Kreis Olpe noch mehr Impfungen durchgeführt werden, weil die Öffnungszeiten an der Impfstelle erweitert werden © Sebastian Gollnow/dpa

Auffrischungsimpfungen sind weiterhin ausschließlich nach Terminvereinbarung möglich; Termine können über www.kreis-olpe.de/impfung gebucht werden. Termine können dort auch für Erst- und Zweitimpfungen gebucht werden, diese sind aber auch ohne Termin möglich. „Wer ohne Termin zur Erst- oder Zweitimpfung kommt, muss mit Wartezeiten rechnen“, heißt es vom Kreis Olpe.

Darüber hinaus ist der Kreis weiterhin auf Personalsuche für das Impfzentrum. „Wer Interesse hat, im Impfzentrum zu arbeiten, kann sich unter dem Link https://drk-kreisverband.talentstorm.de direkt bewerben. Gesucht wird sowohl medizinisches Fachpersonal zum Verabreichen der Impfdosen als auch Helfende bei der Organisation des Impfablaufs und der Betreuung der Impfwilligen. Auch Ärztinnen und Ärzte sind zur Verstärkung des Teams herzlich willkommen. Diese werden gebeten, sich bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) entsprechend registrieren zu lassen: https://kvwl.staff.cloud/recruiting“, heißt es abschließend in der Mitteilung.

Auch interessant

Kommentare