Karnevalisten zu Besuch im Franziskaner-Hof

„Immer lustig und in Form“ – „jecke“ Zeit eingeläutet

Die „Garde des Kinderprinzen“ führte im Franziskaner-Hof ihren Gardetanz auf und auch der Kinderprinz Alexander II. (Beul) begrüßte die Heimbewohner.

Attendorn. Das Aufhängen der „Kattfiller-Fahne“ vor dem Franziskaner-Hof war das äußerliche Zeichen für die Bewohner zur Eröffnung der diesjährigen Karnevalssession. Und am gleichen Tag hatte sich dann auch schon „hoher Besuch“ angekündigt.

Traditionell marschierten die Attendorner Tollitäten mit ihrem Gefolge in die festlich geschmückte Cafeteria des Franziskaner-Hofes ein. Einrichtungsleiter Thomas Ludwig konnte zunächst den Kinderprinzen Alexander II. (Beul) mit der Garde des Kinderprinzen begrüßen, die mit dem Tanzpaar Leonie und Erik einen akrobatischen Auftritt präsentierten.

Karnevalsprinz Tobias I. (Lohölter) überreichte unter anderem einen Orden an Helmut Pott.

Es folgten der Einmarsch des Attendorner Karnevalsprinzen Tobias I. (Lohölter) mit dem Präsidenten Marc Rohrmann, dem Elferrat sowie den Abordnungen der Prinzengarde und der Roten Funken. Besonders gratuliert und begrüßt wurde auch der 25-jährige Jubelprinz Jürgen Gietmann. Präsident Marc Rohrmann betonte in seiner Ansprache die langjährige Verbundenheit mit den Bewohnern und Mitarbeitern und leitete feierlich die Ordenübergabe ein.

Prinz Tobias I. überreichte unter großem Applaus die Orden an die Bewohner Ilse Schneider, Helmut Pott und Nenad Jaclic. Stellvertretend für die Mitarbeiter erhielten Silke Knoth-Reifenberger und Anton Julian Angalo die Auszeichnung der Karnevalsgesellschaft. Mit dem Schlager „Immer lustig und in Form“ und dem „Treuen Husar“ wurde die Karnevalsgesellschaft unter großem Applaus verabschiedet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare