"Jetzt erst recht" — SV 04 hat wieder einen Vorstand

Hubert Netten (links) und Dr. Michael Schröder sprachen die Anwesenden ebenso ihr Vertrauen aus wie allen anderen zur Wahl stehenden Vorstands- und Beiratsmitgliedern. Foto: harpo

Traditionsverein aber "kurz vor der Zahlungsunfähigkeit"

Attendorn. (harpo)

Karnevalistisch dekoriert mit Bütt präsentierte sich der Saal des Hotels "Zur Post" am Freitagabend. Und närrisch waren die vergangenen Wochen seit dem Nikolaustag 2007 für den SV 04 Attendorn allemal.Nach Karneval war allerdings den wenigsten der knapp 100 Anwesenden bei der zweiten außerordentlichen Mitgliederversammlung zumute. Dafür steht zu viel auf dem Spiel.

Die gute Nachricht: Der Traditionsverein besitzt wieder einen geschäftsfähigen Vorstand; die schlechte: Mit 63.000 Euro Schulden steht der Club "kurz vor der Zahlungsunfähigkeit", so Dr. Michael Schröder, neben dem Vorsitzenden Hubert Netten vom Amtsgericht als Notvorstand eingesetzt.

Mit nahezu 100 Prozent Zustimmung sprachen die Vereinsmitglieder dem "Siebener-Gremium" und dem Beirat — alle 19 Mitglieder hatten sich erneut zur Wahl gestellt — in Einzelabstimmungen das Vertrauen aus.

Hubert Netten machte in seiner Rede seiner Wut und Enttäuschung über die Vorgänge seit dem 6. Dezember Luft: "...Sie und sicherlich wir haben es satt, uns von anonymen Feiglingen den Weg unseres Vereins vorschreiben zu lassen ... In Attendorn interessierten in den letzten Wochen nur zwei Personalien: Wer wird Karnevalsprinz und wer ist John Deere: ..."

Netten nahm auch Stellung zu den zwei ominösen Verträgen mit Ex-Trainer Oliver Schmelzer. "Es gab diverse Anzeichen, die uns sofort an der Rechtmäßigkeit der Verträge zweifeln ließen. Es stellte sich heraus, dass die Verträge zurückdatiert wurden." Um "alle Beteiligten zu schützen", seien diese Tatsachen zunächst verschwiegen worden in der Hoffnung "auf Einsicht aller Beteiligten, insbesondere von Oliver Schmelzer", so Netten. "...Es ist viel passiert und vieles liegt noch im Dunkeln. Es gab aber leider weitere Fakten, die den Notvorstand gezwungen haben, vor einigen Tagen die Reißleine zu ziehen und den Arbeitsvertrag fristlos zu kündigen..." Schröder beantragte beim Ehrenrat sogar Schmelzers Vereinsausschluss.

Mit "Ruhe im Verein" sei auch weiterhin kaum zu rechnen, sagte Netten, und nannte als Beispiele Forderungen von Spieler Jörn Dettmer (inzwischen zurück nach Rhode) und Helmut Rokitte aus Vereinbarungen mit dem vorherigen Vorstand. Ferner kauften Thomas Bassitta und Matthias Fischer im Sommer 2007 einen Bus: "Bis heute sind weder die Ablösung des alten Fahrzeugs, noch eine Leasingrate des neuen Fahrzeugs bezahlt worden. Wir reden hier von Forderungen in Höhe von circa 4300 Euro."

Aber trotz allem herrschen Aufbruchstimmung und das Motto "Jetzt erst recht". Und von der "ungeliebten" Satzung will sich der Verein auch verabschieden.

Hubert Netten gab zum Schluss bekannt, dass Jens Selter, Sebastian ("Effe") Korte und Dirk Hennecke das neue Trainerteam unter dem Sportlichen Leiter Ralf Arens bilden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare