1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Ein Zeichen der Präsenz und Zuversicht

Erstellt:

Von: Andrea Vollmert

Kommentare

Kammerorchester Attendorn Noten Notenblatt Musik
Einige Orchestermitglieder haben einzeln oder auch zu zweit einen Choral aufgenommen. Daraus entstanden ist ein Video mit Musik und einer Diaschau. © Privat

Ein gutes Jahr ohne Orchesterproben, 16 Monate ohne einen Konzertauftritt und keine wirkliche Perspektive, wann das Orchester seine musikalische Arbeit wieder aufnehmen kann. So geht auch das Kammerorchester Attendorn durch eine schwere und weiterhin ungewisse Zeit. Das gemeinsame Musizieren liegt auf Eis und auch das Vereinsleben steht weitgehend still.

Attendorn - Aber tatsächlich nicht so ganz, denn das Orchester überlegte sich – abseits von Konzertsaal und Tonstudio – ein kleines Video zu erstellen und so ein Zeichen der Präsenz und Zuversicht zu setzen. Einige Orchestermitglieder haben einzeln oder auch zu zweit einen Choral aufgenommen, die Aufnahmen wurden am Computer übereinandergelegt und eine kurze Diaschau mit Bildern aus der Orchestergeschichte hinzugefügt.

Zu sehen und zu hören ist das Video auf der Homepage des Kammerorchesters unter www.kammerorchester-attendorn.de

Im Moment fokussieren sich zahlreiche vorbereitende Aktivitäten des Vereins auf das Festkonzert des Kammerorchesters zu Beginn des Jubiläumsjahres „800 Jahre Stadt Attendorn“ im Januar 2022. Für den 29. und 30. Januar 2022 lädt das Orchester sein Publikum zu Konzerten unter dem Titel „Happy Birthday“ ein. Damit möchte das Kammerorchester seiner Heimatstadt zum Geburtstag gratulieren und gleichzeitig seinen eigenen 70. Geburtstag feiern.

Als Solisten hat das Orchester den zur Elite der jungen Violinisten gehörenden Geiger Aleksey Semenenko eingeladen, der seit Jahren Auftritte in ganz Europa und den USA bestreitet. Neben einem größeren solistischen Werk mit Orchesterbegleitung dürfen sich die Zuhörer auf ausgefallene und beschwingte Melodien und weitere musikalische Überraschungen freuen. Der Aufführungsort des Festkonzerts – entweder die Stadthalle oder die Aula des Rivius Gymnasiums – sowie der jeweilige Konzertbeginn werden rechtzeitig bekanntgegeben, je nachdem wie sich mögliche, immer noch der Pandemie geschuldete Auflagen, im Jahresverlauf entwickeln.

Zu diesem größeren Projekt eines festlichen Konzerts im Jubiläumsjahr würde das Kammerorchester sehr gerne weitere gute Streicher begrüßen, die Zeit und Lust hätten, zu diesem Anlass im Kammerorchester mitzuspielen. Die Proben für das Jubiläumskonzert starten nach den Sommerferien.

Weitere Informationen:

Bei Interesse bitte bei der Orchestervorsitzenden Barbara Wilkmann unter Tel. 02722/53344 melden.

Auch interessant

Kommentare