"Karneval im Ochsenstall"

Drei weitere Aufführungen des Theatervereins Helden stehen in Kürze an.

Spielfreudige Akteure, begeisterte Zuschauer und 500 Euro für die gute Sache ist die tolle Bilanz der kürzlich durchgeführten Wohltätigkeitsaufführung der Theatergruppe Helden zugunsten des Vereins "LebensWert e.V." in Köln.

Im bis auf den allerletzten Platz voll besetzten großen Saal des "Landhotels Struck" hatten die Zuschauer von Beginn an ihre helle Freude am gut zweistündigen Spektakel rund um die Gründung eines Karnevalsvereins.

Nun stehen drei weitere Aufführungen in der heimischen Heldenhalle an. Am Freitag, 12. März und Samstag, 13. März, wird um 20 Uhr der Vorhang zu drei Akten voller Spaß geöffnet. Einlass ist jeweils um 19 Uhr. Karten für diese beiden Vostellungen können ab sofort online unter www.theatergruppe-helden.de sowie Tel.: 0177/3389180 reserviert werden.

Am Sonntag, 14. März, sind alle Senioren und Seniorinnen des oberen Repetals zum traditionellen Seniorennachmittag der Theatergruppe eingeladen. Die Aufführung beginnt um 15 Uhr, Einlass in die Heldenhalle ist ab 14.30 Uhr. Weitere Auswärtsauftritte der Repetaler Improvisationskomödianten sind in Planung.

Die Handlung des Stückes ist schnell erzählt: Einige wackere Bürger wollen einen Verein gründen. Aber was soll das für ein Verein werden? Jeder hat da andere Interessen. Nur dem geltungssüchtigen Unternehmer Heini Baumeister (Maik Wegner) ist das egal, wenn er bloß Vorsitzender werden kann.

Aber schließlich hat der italienische Pizzabäcker Roberto (Michael Seidel) die zündende Idee, einen Karnevalsverein zu gründen. Zum Festsaal wird der Ochsenstall des Ochsenwirts umgebaut. Alle verfügbaren Kräfte müssen sich am Fastnachtsprogramm beteiligen.

Pfarrersköchin wacht über die Moral

Die Pfarrersköchin Judith Frohmut (Steffie Wegner) wacht dabei über die Moral. Das Wirtsehepaar Friedrich und Katharina Ochs (Klaus Gabriel und Susanne Menke) gedenkt sich eine goldene Nase zu verdienen. Der einfältige Bauer Hubert Lämmle (Uli Gabriel) will nur seine hässliche Tochter Adelheid (Vivien Köster) als Prinzessin unterbringen. Aber da geschehen am Rande noch ganz andere Dinge.

Die Halbgeschwister Jochen (Marius Gabriel) und Steffi (Uta Köper) sind plötzlich gar nicht mehr verwandt miteinander. Die hübsche Carmen aus der Stadt (Lisa Gabriel), ein Findelkind, forscht nach ihrer Mutter und erfährt nach langer Suche etwas über sie. Bis es aber soweit ist, gibt es viele Vermutungen und Verdächtigungen. Und trotz aller Schwierigkeiten und der vergessenen Musikkapelle, trotz vertauschter Vorträge und allerlei Zerwürfnissen, bringt die bunte Truppe ein erfolgreiches Karnevalsprogramm auf die Bühne: Karneval im Ochsenstall.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare