Karnevalistisches Feuerwerk

Auch der 'Brachtser' König Alfred (Bierhoff) und seine Gemahlin Hildegard amüsierten sich am Samstag bei der großen Prunksitzung.

Ein stimmungsvolles karnevalistisches Feuerwerk zündete am Samstagabend der Schützenverein Kohlhagen in Brachthausens "guter Stube", der Schützenhalle.

Über 400 Närrinnen und Narren erfreuten sich an dem über dreistündigem Programm, das alles enthielt, was Karneval auszeichnet. Erstmals als Conferencier präsentierte sich "Pansen, der Unglaubliche" alias Sebastian Hermes, der locker und witzig durch das bunte Programm führte, das unter dem Motto "20 Jahre Mauerfall-Brachthausen feiert Karneval" stand. Für das tolle "Trabbi"-Bühnenbild sorgten Mira Hermes und Sandra Reichling. Mit flotten und schwungvollen Show- und Gardetänzen überzeugte die Tanzgarde Wirme "Frozen Fire, die Brachthauser Tanzgarde "Guardien Angels", die Prinzengarde Silberg und die Tanzgarde des TV Langenei-Kickenbach, die erst kürzlich einen Auftritt im Kölner Karneval hatten. Auch die "Silberfunken" und die "Grazy Girls" legten eine kesse Sohle aufs Parkett. Viel Neues, so "richtig aus dem Leben" hatten wieder die Grevenbrücker Arthur Seidensticker sowie Emma und Matta zu erzählen. Als perfekte Bauchredner stellten sich Kerstin Schlegel und Martina Welsch vor und die Sketche von Birgit Mocke waren wie immer vom Feinsten. Alfred, Werner und Winnie glänzten als "Die drei Sizilianer" und "Alptraum", zwei Tenöre mit Kapelle versetzte die "Brachtser" Schützenhalle in ein Opernhaus. Den abschließenden Höhepunkt bildete der Auftritt von "BKK". Ohne den "Brachtser Kachel Club" ist Karneval in Brachthausen nicht denkbar. Nach dem Programm sorgte Michael "Magic" Maschke bis zum frühen Morgen für Stimmung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare