Kirche gegen Kinderarmut

Pfarrer Andreas Schliebener und Sylvelin Karsunky stellten mehr als 80 Gutscheine aus. Foto: Ernst

Ein voller Erfolg war die Gutscheinaktion, mit der die evangelische Kirchengemeinde Attendorn im Rahmen der Kampagne der westfälischen Kirche gegen Kinderarmut zu Beginn des neuen Schuljahres bedürftige Familien beim Kauf von Schul- und Lernbedarf ihrer Kinder unterstützen konnte.

"Erwerbsprobleme wie Arbeitslosigkeit, Niedrigeinkommen, Hartz IV-Bezug, Verschuldung und anderes mehr treffen nicht nur Erwachsene, sondern gefährden zunehmend auch Bildung und Betreuung der Kinder", erläuterte Pfarrer Andreas Schliebener. "Wenn solch ein Thema deutlich benannt wird, hilft man damit auch den Verantwortlichen in unserem Land, etwas gegen die zunehmende Armutsgefährdung von Kindern zu tun." Mut machende Beispiele seien auf der Kampagnenseite www.lasst-uns-nicht-haengen.de nachzulesen.

Die evangelische Kirchengemeinde Attendorn hatte — ökumenisch unterstützt von den Wagenbauern — seinerzeit it einem Riesen-Adventskranz in der Adventszeit vor der Erlöserkirche auf das Anliegen der Kampagne gegen Kinderarmut aufmerksam gemacht und gleichzeitig an den "Vater der Diakonie", Johann Hinrich Wichern, erinnert.

Heute sagen die beiden evangelischen Pfarrer der Hansestadt der Bevölkerung ein Dankeschön für die Spendenbereitschaft: "Mit den Gutscheinen im Wert von ca. 1200 Euro konnten wir mehr als 80 Kinder beim Kauf von Schulbedarf unterstützen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare