Corona-Zeit sinnvoll für Proben nutzen

Kirchenchor St. Josef plant „Home-Singing“

Kirchenchor St. Josef Attendorn Proben
+
Der Kirchenchor St. Josef Attendorn plant jetzt Videoproben, um sich optimal auf die Zeit „nach der Pandemie“ vorzubereiten.

Der Kirchenchor St. Josef Attendorn will in Corona-Zeiten neue Wege gehen und die regelmäßigen Proben ins Internet verlegen.

Attendorn – Dem Chor geht es wie allen Chören: Eine normale Arbeit mit Proben und Auftritten kann seit dem Frühjahr des vergangenen Jahres nicht stattfinden. Nach einigen Proben im Spätsommer, die in der Schützenhalle in Ennest durchgeführt werden konnten, musste die Probenarbeit wieder eingestellt werden. Der Kontakt zu den Sängern konnte nur durch Briefe, Mails und kleine Geschenke gehalten werden.

Doch dies soll sich nun ändern: Jetzt im Winter werden alle Chormitglieder ermuntert, an Videoproben teilzunehmen und Hör- und Übedateien, die der Dirigent erstellt, für kleine „Chorproben“ zu Hause zu nutzen.

Die Videoproben werden – nach den jeweiligen Chorstimmen getrennt – zu den „normalen“ Probenzeiten montags über ein Videoportal angeboten. Der Chor geht sozusagen ins „Home-Office“ oder „Home-Singing“. „Dies kann zwar keine echte analoge Probe ersetzen, aber die hoffentlich in einigen Monaten wieder möglichen realen Proben können sinnvoll vorbereitet werden“, erklären die Verantwortlichen des Kirchenchors.

Da eventuell nicht alle Chormitglieder im Internet „unterwegs“ sind, gibt es schon einige Ideen, wie auch diese Mitglieder teilnehmen können beziehungsweise mit den Übedateien versorgt werden. Der Chor hofft so, die Pandemiezeit sinnvoll nutzen zu können und zu überstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare