Kirchhoff wieder spitze

Als einer von nur drei deutschen Automobilzulieferern wurde Kirchhoff-Automotive in Detroit zum Lieferanten des Jahres 2009 gewählt.

Kurz nach dem erfolgreichen Start des neuen Opel Astra ist wieder mehr Zuversicht in der Automobilindustrie zu erkennen. Die Stückzahlen steigen weltweit nach dem schärfsten Einbruch in der Finanzkrise im letzten Jahr.

Durch flexible Anpassung der Arbeitszeiten gelang es Kirchhoff-Automotive, den Beschäftigtenstand auf Vorkrisenniveau zu halten.

Bei Ausbildung sowie Forschung und Entwicklung wurde der Einsatz in der Krise sogar erhöht, so dass schon in diesem Jahr der Umsatz mit 431 Millionen Euro das Vorkrisenniveau erreicht. Mit 47 Millionen Euro Investitionen in 2009 ist man für den nächsten Aufschwung gerüstet.

In Meinerzhagen wurde eine neue Fertigungsstätte eröffnet, in der bisher 25 neue Arbeitsplätze entstanden sind.

11 Firmen in Europa ausgezeichnet

Die GM-Einkaufschefs Ralf Hünerfeld und John Calabrese übergaben den Preis an die Geschäftsführenden Gesellschafter Arndt G. und J. Wolfgang Kirchhoff.

Von 20.000 Lieferanten wurden weltweit 76 Firmen ausgezeichnet, darunter 11 aus Europa, 37 aus den USA und 28 aus Asien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare