1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Kleine Sensation: SF überwintert auf Platz 2

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Sportfreunde aus Dünschede haben gut lachen: Sie schlossen die Hinrunde auf einem sensationellen zweiten Platz ab und gehen ohne jeden Druck in die Rückrunde. Foto: Dörrenbach
Die Sportfreunde aus Dünschede haben gut lachen: Sie schlossen die Hinrunde auf einem sensationellen zweiten Platz ab und gehen ohne jeden Druck in die Rückrunde. Foto: Dörrenbach

Mannschaftliche Geschlossenheit macht's möglich — Dünscheder Ziel: im oberen Drittel festsetzen

Dünschede. (harpo)

Wer hätte das vor der Saison geglaubt! Die Sportfreunde aus Dünschede starten von Tabellenplatz Zwei in die Rückrunde.Zur Erinnerung: Am letzten Spieltag der Saison 2005/2006 hatte das Team von der "Heidekampfbahn" den Klassenerhalt überhaupt erst perfekt gemacht.

"Der gute Tabellenplatz hat seinen Ursprung in einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer guten Trainingsbeteiligung", sagt dazu der SF-Vorsitzende Edmund ("Ede") Hesse. "Wir sind natürlich mehr als zufrieden, da mit dieser Hinrunde keiner gerechnet hat."

Gut für die Moral war sicher der Gewinn des Attendorner Hallenstadtpokals, wenn's auch Ende Januar beim "Masters" in Kirchhundem nicht viel zu ernten gab.

18 Spieler umfasst der Kader, mit dem Trainer Jörg Hildebrandt (im zweiten Jahr in Dünschede als Übungsleiter tätig) in die Rückrunde geht. Einen Verlust haben die Sportfreunde in der Winterpause hinnehmen müssen: Stürmer Alexander Bäcker, der sich im Sommer in der Vorbereitung einen Zeh brach und dadurch lange nicht spielen konnte, kehrte zu seinem Stammverein SpVg Oberveischede zurück.

Gedanken an die Landesliga werden in Dünschede zurückgewiesen: Im oberen Drittel festsetzen, heißt die Devise.

Auch interessant

Kommentare