„Superjeilezick“ in der Stadthalle

Die Kölner Kultband „Brings“ kommt in die Hansestadt

+
Am 29. November gastiert „Brings“ in Attendorns  „guter Stube“.

Attendorn - Die Kölner Kultband Brings sorgt am Freitag, 29. November ab 20 Uhr für eine „Superjeilezick“ in der Stadthalle Attendorn. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.

Die von den Brüdern Peter und Stephan Brings gegründete Band hat in den zurückliegenden Jahrzehnten schon alle Höhen und Tiefen erlebt, die man als Musiker erleben kann. Ende der 90er Jahre hatte die Band mit den berühmten Vätern - neben Rolly Brings sind das Gesangslegende Tommy Engel und der Politiker Norbert Blüm - ihre besten Jahre schon beinahe hinter sich, doch dann gelang ihnen im Jahr 2000 mit „Superjeilezick“ das, was man als Sechser im Lotto bezeichnen kann. Die Powerpolka gehört mittlerweile über den Karneval hinaus zu den populärsten Songs Kölscher Mundart überhaupt.

Dank „Superjeilezick“ öffneten sich in der närrischen Hochburg Köln für Brings Tür und Tor. Dann ging es eigentlich Schlag auf Schlag. Kaum eine Karnevalssession verging ohne einen neuen Stimmungshit. „Poppe, Kaate, Danze“, „Su lang mer noch am Lääve sin“, „Halleluja“, „Dat is Geil“, „Polka, Polka, Polka“ oder „Mama, wir danken dir“ sind Beweise dafür, wie gut Brings die Befindlichkeiten und Seelenlagen ihrer Mitmenschen kennen.

Einen guten Riecher entwickelte die Band auch für Cover-Versionen: Der Adaption des 50er-Jahre-Hits „Man müsste noch mal 20 sein“ vom Kölner Urgestein Gerhard Jussenhoven und dem Zarah-Leander-Evergreen „Nur nicht aus Liebe weinen“ hauchten sie neues Leben ein. 

Die Konzerte der kölschen Jungs werden jährlich von tausenden Fans besucht und das seit knapp 30 Jahren.

Karten gibt es ab 32,90 Euro im Bürgerbüro im Rathaus, in der Tourist-Information (Kölner Straße 9), in der Buchhandlung Frey, unter www.tickets.attendorn.de, über die Tickethotline 0180/6050400 (0,20 Euro/Minute aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Minute aus allen Mobilfunknetzen) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare