Gegen die größte Not

Für Kunden der Attendorner Tafel: Pfarrer Christof Grote startet Soforthilfe

+
Bernd Herweg vom diakonischen Dienst „Wohl zu Hause“ und Tafel-Fahrer Burkhard Stemmer (v.l.) mit den Wagen, die für die Hilfsaktion fahren.

Attendorn -  Seit einer Woche ruht das Angebot der Attendorner Tafel und ebenso lange sucht Pfarrer Dr. Christof Grote von der Evangelischen Kirchengemeinde Attendorn schon händeringend mit seinem Team nach einer Möglichkeit, den vielen Tafel-Kunden, die dringend auf die Unterstützung mit Lebensmitteln angewiesen sind, weiterzuhelfen. Jetzt scheint eine Lösung in Sicht zu sein.

Kurzfristig gibt Dr. Christof Grote ab sofort vorhandene Mittel aus der Tafel-Kasse für eine spontane Hilfs-Aktion frei. Das bedeutet, wer Unterstützung braucht, soll sich melden. Und das geht wie folgt: Wer als Tafelkunde eine Einkaufshilfe benötigt, kann diese über den diakonischen Fahrdienst „Wohl zu Hause“ durch Bernd Herweg (Tel. 0160/3366230) bekommen. 

Die Tafel bezahlt den nötigsten Einkauf und fügt bei Bedarf vorhandene Lebensmittel aus eigenen Lagermitteln hinzu. Wer selbst einkaufen kann, aber hierfür dennoch finanzielle Hilfe braucht, der meldet sich am nächsten Montag, 30. März, zwischen 10 und 12 Uhr im Begegnungszentrum „lebensfroh.Kirche im Laden“ unter Tel. 02722/5408 691 und bekommt dann einen Lebensmittelgutschein von Guido Raith zugeschickt.

Die Aktion läuft, solange der Vorrat reicht, beziehungsweise solange die Tafel-Gelder ausreichen und startet ab sofort. Damit soll nun die größte Not bei den Attendorner Tafel-Kunden gelindert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare