Ein Leben für den Fußball — Franz-Josef Schulte wird 70

Franz-Josef Schulte im Trikot der SV 04-Reserve 1966 (obere Reihe, 3.v.l.); Die Aufstellung — oben von links: Rudi "Pattchen" Selter, Walter-Heinz "Schanko" Biervert, Franz-Josef Schulte, Paul Pospischil, Udo Staffeldt, Achim Heinrichs, Knut Ortmann, Dieter Schiller, unten von links: Adolf "Addi" Feibel, Johann Stalmann, Siegfried "Amboss" Michels... Fotos: SK

SV 04-Ehrenvorsitzender auch heute noch ehrenamtlich aktiv

Attendorn. (SK)

Der Ehrenvorsitzende des SV 04 Attendorn Franz-Josef Schulte feiert am heutigen Sonntag seinen 70. Geburtstag. Sein Name ist fest verbunden mit dem Attendorner Traditionsverein. Seit knapp 50 Jahren gehört er zum SV 04 wie der Attendorner Halbmond im Vereinswappen.Geboren wurde er am 16. Dezember 1937 um 9 Uhr morgens, "als die Walze blies", wie es seine Mutter gern umschrieb.

Die fußballerische Karriere begann 1957 bei der DJK Grün-Weiß Attendorn. Zwei Jahre später erfolgte der Wechsel zum SV 04 Attendorn. Die aktive Karriere, überwiegend für die "Reserve" des Attendorner Traditionsvereins, dauerte bis 1970, bevor eine Augenverletzung für das Ende sorgte.

Bereits drei Jahre vorher begann die Vorstandstätigkeit von Franz-Josef Schulte für seinen SV 04, die bis in das Jahr 2005 während sollte. Nach den Funktionen des stelvertretenden Jugendvorsitzenden und des Pressewarts, folgte Anfang der 90er Jahre die Aufgabe als Leiter der großen Jugendabteilung des SV 04. Neben der Förderung von Talenten gab es auch viele Highlights wie die beiden USA-Touren mit den SV 04-Junioren in den 80er und 90er Jahren.

Von 1970 bis 1972 war Schulte als Schiedsrichter ebenso tätig wie von 1969 bis 1971 im Kreisjugendausschuss. Seit dem Jahr 1995 und bis heute ist Franz-Josef Schulte Mitglieder der Kreisjugendspruchkammer.

Noch heute ist der Ruheständler fast täglich auf der Sportanlage des SV 04 an der Wiesbadener Straße anzutreffen. Gerade in Satzungs- und Passfragen ist sein Rat gefragt. Und durch seine Kontakte geht die Stadionzeitung SV 04 live regelmäßig um den Erdball (der SAUERLANDKURIER berichtete bereits).

Mit den in den vergangenen Jahren erhaltenen Auszeichnungen könnte sich Franz-Josef Schulte sein Haus in der Goldammerstraße in Attendorn "tapezieren": Goldene Nadel des SV 04 (1986), Goldenes Jugendleiter-Ehrenabzeichen des Westdeutschen Fußballverbandes (1987), die FLVW-Ehrennadel in Gold (1998), die Ehrenauszeichnung des WFV (2003) und die "Auszeichnungen Ehrenamt" des FLVW (2003) und des DFB (2004). Im Jahr 2004 wurde Franz-Josef Schulte von der Stadt Attendorn mit dem "Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement" ausgezeichnet. Und beim SV 04 Attendorn ist er heute Ehrenvorsitzender und Mitglied des Ehrenrates.

Neben dem Fußball engagiert sich Franz-Josef Schulte seit einigen Jahren in der noch jungen Pfarrgemeinde Sel. Adolph Kolping im Schwalbenohl. Dort ist er seit dem Jahr 1997 im Vorstand.

Den Gratulationen zu seinem Geburtstag schließt sich die Sportredaktion des SAUERLANDKURIER an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare