1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Leitungsstraße vermessen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Attendorn. Der Dortmunder Übertragungsnetzbetreiber Amprion plant den Ersatzneubau der Höchstspannungsfreileitung zwischen Dortmund-Kruckel und Dauersberg in Rheinlandpfalz.

Die neue Leitung wird dabei zwischen Iserlohn und Attendorn weitestgehend innerhalb des vorhandenen Trassenbandes geplant. Die bestehenden 110- und 220-Kilovolt(kV)-Leitungen sollen demontiert und durch eine 110-/380-kV-Höchstspannungsfreileitung ersetzt werden. Für die Genehmigung dieser Leitung ist die Bezirksregierung Arnsberg zuständig. Zur Vorbereitung der Antragsunterlagen zum Planfeststellungsverfahren führt Amprion frühestens ab dem 1. Juli Vermessungen auch in Attendorn durch. Für den etwa 35 Kilometer langen Planungsabschnitt benötigt das Vermessungsbüro voraussichtlich rund 18 Wochen.

Jörg Weber, % 231/5849-12933, 152/29416621, 231/ 5849-14188, joerg.weber@amprion.net

Auch interessant

Kommentare