1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Mario Lupo: Global top 390

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die Trophäen zum Greifen nah: Mario Lupo (re.) und sein ebenfalls nominierter Kollege Michael Schulte fiebern der Preisverleihung entgegen.
Die Trophäen zum Greifen nah: Mario Lupo (re.) und sein ebenfalls nominierter Kollege Michael Schulte fiebern der Preisverleihung entgegen.

Die erfolgreichsten Unternehmer der weltweiten Hairstyling-Branche versammelten sich vom 7. bis 9. Juni in Hollywood/Kalifornien, um den dritten "Global Salon Business Awards" beizuwohnen. Die 3.000 führenden Friseursalons der Welt, darunter auch Mario Lupo aus Attendorn, kamen als Vertreter von 21 Ländern zusammen und hofften auf eine der begehrten Trophäen.

Auch wenn Mario Lupo keine der wenigen Trophäen entgegennehmen konnte, kann er sich mit der Teilnahme in Hollywood doch zur Elite der weltweit führenden Friseursalons rechnen.

Denn aus 3.000 Nominierten zum 390. der Besten zu zählen, das ist schon was, weiß der Friseurmeister und erfolgreiche Unternehmer. "An der Nominierung und dieser Platzierung erkennt man, dass wir auf dem richtigen Weg sind", so Mario Lupo voller Stolz.

"Mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln haben wir super abgeschnitten und einen tollen Job gemacht", lobt Lupo sein ganzes Team, das mit Feuereifer seiner Arbeit nachgeht.

Neben der Preisverleihung nahmen die Auserkorenen an einem auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Wirtschaftsseminar der Anderson School of Management (UCLA) teil. In den Genuss einer solch lehrreichen Fortbildung vor der Traumkulisse Hollywoods zu kommen, auch das weiß Mario Lupo zu schätzen. Diese Erfahrung werde ihn auch in seinem zukünftigen Wirken beeinflussen und inspirieren, versichert der Coiffeur.

Höhepunkte des dreitägigen globalen Branchentreffs waren neben der eigentlichen "GSBA"-Prämierungs-Gala ein Begrüßungsempfang im berühmten Beverly Hills Anwesen, das Elvis Presley einmal sein Eigen nannte, eine hochkarätige Reihe von Branchenseminaren am Business Forum der Universität von Kalifornien in Los Angeles unter Mitwirkung des gefeierten Autors von "Success Built to Last", Mark Thompson sowie eine Salonbesitzer-Diskussionsrunde.

Auch interessant

Kommentare