35 Einsatzkräfte vor Ort

Rückezug stürzt Böschung hinab: Feuerwehr rückt zur Bergung aus

Feuerwehr Blaulicht Repetal Rückezug Talstraße Attendorn Mecklinghausen
+
Ein abgestürzter Rückezug musste am Donnerstagabend von der Feuerwehr geborgen werden.

Ein Unfall eines Forstspezialfahrzeugs hat am Donnerstagabend die Feuerwehr im Sauerland auf den Plan gerufen. Verletzt wurde beim Unfall niemand.

Mecklinghausen - Ein abgestürzter Rückezug musste am Donnerstagabend von der Feuerwehr Repetal und Attendorn oberhalb der Talstraße zwischen Mecklinghausen und Oberveischede geborgen werden. Der Fahrer des Forstspezialfahrzeugs war auf dem unbefestigten Waldweg gerade dabei, einige lange Holzstämme am Wegesrand zu verladen, bzw. zu rücken.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam das tonnenschwere Fahrzeug zu nah an die Böschung und stürzte diese ein Stück hinunter. Der Fahrer konnte seine Arbeitsmaschine mithilfe von einigen Ersthelfern verlassen.

Glück im Unglück: Einige lange Stämme waren die Böschung hinuntergerutscht und ragten stellenweise komplett über die Fahrbahn. Allerdings wurde kein Fahrzeug getroffen. Die beiden Löschzüge der Feuerwehr waren mit 35 Einsatzkräften vor Ort. Sie leuchteten die Einsatzstelle aus und halfen bei der Bergung des Rückezugs. 

Bei einem Verkehrsunfall im Saßmicke wurde ein 17-jähriger Pkw-Insasse leicht verletzt. Der Fahrer hatte sich vor einer Handy-Taschenlampe erschrocken und war die Böschung hinab gefahren. In Bettinghof hat ein 21-Jähriger am frühen Mittwochmorgen einen Unfall unter Alkoholeinfluss verursacht. Nach dem Unfall flüchtete er vom Unfallort. Doch die Polizei fand ihn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare