1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Attendorn

Medizin und Komfort

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zahlreiche Baumaßnahmen sind für den Standort Attendorn in den kommenden Monaten geplant. Foto: Andrea Vollmert
Zahlreiche Baumaßnahmen sind für den Standort Attendorn in den kommenden Monaten geplant. Foto: Andrea Vollmert

Mit verschiedenen Baumaßnahmen macht sich die Helios Klinik in Attendorn fit für die Zukunft.

Neben zahlreichen Optimierungen an technischen Anlagen und einer Neuaufstellung der zentralen Notaufnahme werden vor allem ein modernes Herzkatheterlabor eingerichtet und eine der Stationen zu einer Wahlleistungsstation umgebaut.

Auf der Wahlleistungsstation wird den Patienten mit einer entsprechenden Zusatzversicherung oder auch Selbstzahlern die Möglichkeit geboten, sich während des Krankenhausaufenthaltes einen gehobenen Komfort zu gönnen.

Die Behandlung in einem Herzkatheterlabor ergänzt das bisherige kardiologische Angebot in der Region um die Möglichkeit, sich im Notfall bei einem Herzinfarkt direkt vor Ort behandeln zu lassen.

Zudem vergrößert die Klinik ihre Parkfläche, um Patienten, Angehörigen und Mitarbeitern mehr Parkplätze in unmittelbarer Nähe zum Haus anbieten zu können.

Die Investitionen im Einzelnen:

Bau eines modernen Herzkatheter-Labors: circa 950.000 Euro, Fertigstellung für Juli 2015 geplant

Modernisierung der zentralen Notaufnahme: circa 700.000 Euro, fertig zum Jahresende

Einrichtung einer Wahlleistungsstation mit Komfort-Unterbringung: 2,35 Millionen Euro, Fertigstellung voraussichtlich Oktober 2015

Erneuerungen an Brandmeldeanlage und Stromversorgung: circa 350.000 Euro, viele Teilabschnitte, daher schrittweise Umsetzung

Vergrößerung der Parkfläche für die Patienten und Besucher: circa 200.000 Euro, nutzbar ab August 2015

Auch interessant

Kommentare