Gedanken und Gefühle

Neue Kunstausstellung im Begegnungszentrum „lebensfroh“

+
Renate Stoll (r.) und Birgitt Kühn zeigen im „lebensfroh. Kirche im Laden“ eine Auswahl ihrer Bilder.

Attendorn – Im evangelischen Begegnungszentrum „lebensfroh.Kirche im Laden“ ist bis zur Vorweihnachtszeit eine neue Kunstausstellung zu sehen: Die Künstlerinnen Birgitt Kühn und Renate Stoll zeigen eine Auswahl ihrer Bilder. Die Ausstellungseröffnung ist am Donnerstag, 19. September, um 15 Uhr.

Renate Stoll, die in Beckum geboren wurde und die gemeinsam mit Birgitt Kühn das Atelier „ReGitt“ in Olpe betreibt, war bis zum Jahr 2005 als Bankkauffrau und Marketingwirtin beschäftigt. Anschließend ließ sie sich zur Kunstpädagogin in Köln und zur Theaterpädagogin in Unna weiterbilden. Seit 1995 ist sie Mitglied im Dozententeam des Kinderateliers des Kunstvereins Südsauerland und leitet dieses seit 2009. Stoll leitete mehrere Projekte im Bereich Kultur und Schule und beteiligte sich mit ihren eigenen Bildern früh an verschiedenen Gemeinschaftsausstellungen. 

Zu ihren Arbeiten befragt, sagt Renate Stoll: „Kunst ist für mich ein ideales Ausdrucksmittel. Es macht Gedanken und Gefühle sichtbar und gibt mir die Möglichkeit, immer wieder Neues zu entdecken.“

Die gelernte Textiltechnikerin Birgitt Kühn wurde in Mönchengladbach geboren und ließ sich in Kunst- und Theaterpädagogik in Köln und Unna weiterbilden. Seit 1976 ist sie als Kunsterzieherin an der Fachhochschule für Sozialpädagogik bezihungsweise am Berufskolleg des Kreises Olpe tätig. Seit 1997 wirkt sie als Dozentin im Team des Kinderateliers des Kunstvereins Sauerland mit. Kühn besuchte verschiedene Fortbildungen und beteiligte sich ebenso an mehreren Gemeinschaftsausstellungen.

Birgitt Kühn: „Ich lasse mich gern von unterschiedlichen Materialien leiten und finde es reizvoll, diese miteinander zu verbinden. Dabei gehe ich gerne bis an die Grenze des Möglichen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare