Neue Sprecher in Mutter Anna

Nach fünf Jahren gaben jetzt Edith und Hans-Walter Neu ihre Aufgabe als Heimfürsprecher im Haus Mutter Anna in Attendorn in die Hände von Claudia Pingler-Kapp und Angelika Schürholz.

Das Ehepaar Neu war seit Eröffnung des Hauses für Demenzerkrankte Ansprechpartner für Bewohner und ihre Angehörige. In einer Altenhilfeeinrichtung vertritt im Regelfall der Heimbeirat die Interessen der Bewohner. "Sie haben die Aufgabe mit großem Engagement und einer persönlichen Note ausgefüllt. Die Zusammenarbeit mit ihnen war immer konstruktiv", so Uwe Beul, Leiter des Caritas Zentrums Attendorn bei der Verabschiedung. Bei der Auszeichnung mit dem "Grüner Haken" waren auch Edith und Hans-Walter Neu und ihr Einsatz gefragt. "Das haben sie mit Bravour gemeistert", so Beul. Dem Ehepaar Neu hat die Aufgabe sichtlich Spaß gemacht. "Es gab immer eine gute Zusammenarbeit mit einer fröhlichen Leitung", so Hans-Walter Neu. Ab sofort haben Claudia Pingler-Kapp und Angelika Schürholz nun die Aufgabe als Heimfürsprecher übernommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare